GROUPON GUIDE HAMBURG

Ein süßer Nachmittag im Schanzenviertel mit Kuchen und Eis

Autor: ARNE EWERBECK | 14.7.2014 |
Ein süßer Nachmittag im Schanzenviertel mit Kuchen und Eis

Neben der Reeperbahn, der Alster und St.Pauli gehört das Schanzenvierel mit Sicherheit zu den beliebtesten und bekanntesten Orten in Hamburg. Verkehrsgünstig gelegen und quasi mitten im Herzen von Hamburg, zwischen Altona und St.Pauli gelegen, lässt sich die Schanze ohne Probleme zu Fuß erkunden. In den 80er und 90er Jahren war das Schanzenviertel vor allem für sein alternatives Kulturangebot und den Multikulturalismus bekannt. Mittlerweile gilt es als eines der Szeneviertel in Hamburg.

Neben vielen Bars, kleinen Boutiquen, Kleinunternehmen und Restaurants befinden sich auch jede Menge kleine Cafés im Schanzenviertel. Nach einem nachmittäglichen Spaziergang bietet es sich so mehr als an, kurz Rast zu machen und sich das ein oder andere Stück Kuchen oder was das Herz sonst begehrt schmecken zu lassen.

Eine der beliebtesten Anlaufadressen ist mit Sicherheit das Herr Max. Direkt am Zugang zur Schanzenstraße gelegen und in einem alten Milchladen von 1905 untergebracht, gibt es hier eine große Auswahl an Kuchen, Torten, Muffins und vielem mehr. Regelmäßig angeboten werden so zum Beispiel: Apfeltarte mit selbstgemachter Vanillesoße, Mohn-Limonenkuchen mit Kirschen und kanadischer Käsekuchen. Gebacken wird frisch und in der hauseigenen Küche. Wer nett fragt, darf auch mal einen schnellen Blick in das hektische Treiben hinter dem Tresen werfen. Während der Sommermonate gibt es zusätzlich noch eine große Auswahl an Sorbets und auch ein Frühstück wird mittlerweile angeboten. Darüber hinaus bietet der gelernte Konditor Herr Max regelmäßig Pattiseriekurse an bei denen den Teilnehmern nicht nur wichtige Grundlagen erklärt, sondern auch der ein oder andere Kniff mit auf den Weg gegeben wird. Besonders zu empfehlen sind die frisch gebackenen Brötchen und die in vielen Variationen angebotenen Petit Four.

Wer am Wochenende bei Herr Max vorbeischauen möchte, sollte sich auf jeden Fall darauf einstellen, dass es sehr voll sein kann und man eventuell ein wenig auf eine passende Sitzgelegenheit warten muss.

Leckeres von der Eisbande in Hamburg

Ein paar Meter weiter in der Eifflerstraße und ein bisschen versteckter befindet sich das Liebes Bisschen, welches seit 2008 von Tortendesignerin Laura Seebacher betrieben wird. Dort zaubert sie nicht nur Torten und Kuchen, sondern vor allem auch eine große Auswahl an Cupcakes. Darunter befinden sich sogar einige Varianten, die nur mit rein pflanzlichen Bestandteilen hergestellt werden. Bei einem Besuch kann ich besonders die selbstgemachten Walnuss-Minz-Cookies sowie den Soja-Chai-Latte emfpehlen! Auch hier gilt es wieder ein bisschen Glück mit der Uhrzeit zu haben, denn der Laden ist realtiv klein und bietet Sitzmöglichkeiten für nur knapp 15 Personen. Im Notfall die Leckereien einfach mit nach Hause nehmen oder in einem der vielen benachbarten kleinen Parks schmecken lassen. Wer es nicht schafft im Liebes Bisschen vorbeizuschauen, kann sich auch das Kochbuch von Laura kaufen und das ein oder andere Rezept in der heimischen Küche nachbacken.

Eine Parallelstraße weiter entfernt in der Bartelsstraße befindet sich die wohl beliebteste Eisdiele in Hamburg: die Eisbande. Leider nur in der warmen Jahreszeit geöffnet (von April bis Oktober), gibt es eine riesige Auswahl an Eissorten, Eisbechern, Kaffees, Milchshakes, Cupcakes und Frozen Joghurts. Viele der angebotenen Eissorten sind vegan und auf Sojabasis hergestellt. Darunter befinden sich so ausgefallene Sorten wie Schniggers, Mousse au Chocolat, Lakritz, Flower Power, Sesam-Feige, Oreo, Strawberry Cheesecake und noch vieles vieles mehr. Einen Teil der Sorten gibt es täglich, viele andere wechseln immer mal wieder und richten sich zum Teil nach der Jahreszeit.

Die Eisbande hat von mittags bis in die Abendstunden geöffnet. An Wochenenden und bei gutem Wetter auch schon mal bis in die Nacht hinein.

So kann auch nach dem Abendessen und einem kleinen Spaziergang durch das Schnazenviertel zu später Stunde noch geschlemmt werden.

Weitere Infos:

http://www.herrmax.de

http://www.cookiecouture.de/

 

____

Deals für Restaurants in Hamburg findet ihr hier!

Vegetarian Diaries
Autor: Arne Ewerbeck Vegetarian Diaries
{}