GROUPON GUIDE BERLIN

Zu Besuch im Berlin Dungeon

Autor: MARCO FRIEDERSDORF | 23.1.2015 |
Zu Besuch im Berlin Dungeon

In Berlin gibt es viele Attraktionen und mittlerweile sogar einen Dungeon. Neben Museen, in denen man sich die schönen Seiten der Vergangeheit anschauen kann, gibt es jetzt eben auch in Berlin die Möglichkeit, die schrecklichen Facetten der Historie mithilfe von einigen Schauspielern in schöner Atmosphäre zu erleben.

Was heutzutage eine Weltstadt sein will, braucht natürlich nicht nur ein gut erschlossenes öffentliches Verkehrsnetz, unglaublich viele Bars, Museen und verschiedenste, unterschiedlichste Bezirke, sondern eben auch einen Dungeon. Natürlich ist damit in erster Linie keine mittelalterliche Folterkammer, sondern vielmehr eine Attraktion gemeint, die uns in gruseliger Manier die düstere Geschichte der Stadt präsentiert.

Nach London und Hamburg hat nun also auch endlich Berlin seit geraumer Zeit einen Dungeon, um uns die furchtbare Vergangenheit der Hauptstadt näher zu bringen. Laut Website des Angebots laden euch 9 Schauspieler, ebenso viele Shows und eine Floßfahrt zu 700 Jahren Geschichte ein, die wir so vielleicht nicht kennen. Und tatsächlich, ich war da und habe mir das mal für euch angeschaut.

Der Schlächter von Berlin lädt ein

“Eine Floßfahrt?” werdet ihr euch da fragen. Leider jein, denn es wird kein Floß über die Spree geführt, sondern vielmehr ein floßähnliches Gebilde im Keller über ein paar Meter gezogen. Das mag für den ein oder anderen vielleicht etwas enttäuschend sein, sorgt allerdings für genau die richtige Stimmung für die folgenden Attraktionen. Natürlich tragen die überaus ambitionierten und absolut glaubhaften Darsteller auch ein ordentliches Stück dazu bei, während die Requisiten und die Kulisse das Ganze abrunden. Wer schon mal in einem Dungeon war, weiß ja natürlich, wie viel Mühe sich da immer gegeben wird und weiß prinzipiell auch, was einen dort erwartet.

Insgesamt gibt es 9 verschiedene Shows bzw. Attraktionen aus Berlins düsterer Historie, die euch das Blut in den Adern gefrieren lassen sollen. Sei es eine Geschichte über eine Frau, die noch heute in den Katakomben der Stadt herumspuken soll, eine Reise in das von der Pest heimgesuchte Berlin oder gar die überaus verstörende Geschichte des Schlächters aus Berlin, der Jack The Ripper in nichts nachsteht und sogar noch eine ganze Ecke gruseliger ist. Nur so viel: Verschwundene Frauen und ein Metzgerladen. Den Rest könnt ihr euch vermutlich selbst denken.

Dabei nehmen die Darsteller immer wieder Persönlichkeiten aus der passenden Zeit ein und entführen den Besucher in eine gruselige Welt, die ziemlich genau so auch mal Realität war. Sicherlich ist man da anfangs noch etwas abgebrüht und nimmt sich vor, sich nicht darauf einzulassen und sich nicht zu sehr zu gruseln, aber diesen Vorsatz wirft man spätestens bei der Floßfahrt über Bord.

Aber lohnt sich das jetzt wirklich?

Es ist unterhaltsam, witzig, die Darsteller sind äußerst charmant und geben sich wirklich total viel Mühe. Allerdings ist es mit 20 € (direkt an der Kasse) bzw. 13,95 € (wenn man online bestellt) auch nicht so richtig günstig. Und grundsätzlich gilt, am Wochenende wird es voll! Wenn man den Dungeon also besuchen möchte, dann am besten unter der Woche, wenn nicht so viele Leute einen Ausflug dorthin planen.

http://www.thedungeons.com/berlin/de/

 

____

Deals für Veranstaltungen in Berlin findet ihr hier!

Mind's Delight
Autor: Marco Friedersdorf Mind's Delight
{}