new york city
Maja Nett

Maja Nett

Moey's Kitchen

Maja Nett ist leidenschaftliche Foodbloggerin und lebt seit über 10 Jahren in Köln. Neben der Veröffentlichung von kreativen Rezepten schreibt sie außerdem kulinarische Reiseberichte und verfasst umfangreiche Kochbuch-Rezensionen für ihren Blog "moey's kitchen". Als begeisterter Foodie streift sie immer auf der Suche nach schönen neuen Läden und Restaurants durch ihre Stadt.


Neueste Artikel von Maja Nett


Maja Nett | Groupon Guide

Maja Nett | Groupon Guide

13.4.2015

Josper ist Spanier und sicherlich ein Highlight im Pure White. Doch Josper ist nicht etwa Koch oder Kellner, sondern der Grill, der ganz offen und sichtbar in den bistroähnlichen Räumlichkeiten im belgischen Viertel steht. Josper heizt Fleisch, Fisch und Seafood mit bis zu 850 °C ein und verleiht den Zutaten, auf deren Qualität höchster Wert gelegt wird, zusätzlich ganz besondere Aromen durch Akazienrauch und andere veredelte Holzchips. Auch das kräftige Brot wird darin knusprig geröstet.


Maja Nett | Groupon Guide

Maja Nett | Groupon Guide

13.4.2015

Hippe Cafés, kleine Röstereien und verschiedene Kaffeezubereitungsarten findet man seit kurzer Zeit immer häufiger in Köln. Doch wer eine persönliche Beratung vom ersten deutschen Kaffee-Sommelier möchte, kommt am Gliss Caffee Contor in der Kölner Innenstadt einfach nicht vorbei. Michael Gliss absolvierte eine mehrmonatige Ausbildung zum EU-zertifizierten Kaffee-Sommelier in Wien und eröffnete schon im Jahr 2001 sein Caffee Contor in Köln, lange bevor die jetzt angesagten Brühmethoden und kleine, urbane Röstereien zum Megatrend wurden.


Maja Nett | Groupon Guide

Maja Nett | Groupon Guide

19.1.2015

Mitten auf der Venloer Straße in Ehrenfeld, zwischen Asia-Imbissen und Handyläden liegt das kleine und äußerst urige Café Rotkehlchen. An rustikalen Backsteinwänden und auf einem wunderschönen Fliesenboden stehen hier klassische Resopaltische, die mit Omas Zuckerdöschen vom Flohmarkt eingedeckt sind. Die Atmosphäre ist entspannt und gemütlich, das Publikum bunt gemischt. Neben Studenten sitzen hier Mütter und Familien genau wie Angestellte, die in der Mittagspause vorbeikommen.


Maja Nett | Groupon Guide

Maja Nett | Groupon Guide

12.1.2015

Die Kölner Ehrenstraße zählt sicherlich mit zu den beliebtesten Einkaufsstraßen in der Kölner Innenstadt. Moderne Einrichtungsgeschäfte reihen sich hier neben hippe Accessoires- und Klamottenläden, Parfümerien und Schuhläden. Doch neben all den modernen Geschäften, zieht es auch die Genießer aus Köln auf die Ehrenstraße. Denn hier finden sich gleich zwei Traditionsunternehmen mit ihren Köstlichkeiten und Delikatessen.


Maja Nett | Groupon Guide

Maja Nett | Groupon Guide

22.9.2014

Wenn es einen Namen für den perfekten Mädchentraum aus zartem Rosa und sanftem Weiß gibt, so lautet dieser sicher „Miss Päpki“. Zumindest könnte man schnell an ein filigranes Puppenhaus denken, wenn man das schnuckelige Café am Brüsseler Platz betritt. Über die komplette Einrichtung und Ausstattung könnte man so ausschließlich in der Verniedlichungsform sprechen: von der Vitrine bis zur Kaffeetasse ist hier einfach alles zuckersüß und nostalgisch. Das Café wurde wirklich bis ins kleinste Detail durchgeplant und vom Sessel bis zur Tapete taucht man ein in eine rosafarbene Vintagewelt.


Maja Nett | Groupon Guide

Maja Nett | Groupon Guide

8.9.2014

Wer in Köln eine echte Pizza Napoletana essen möchte, kommt mittlerweile am 485° auf der Kyffhäuser Straße nicht mehr vorbei. Neben dem deutschlandweit ersten 485 Grad Celsius heißen Ofen, der eigens von Neapels berühmtestem Ofenbauer angefertigt und mühsam nach Köln geschafft wurde, legt das Team besonders viel Wert auf den Teig. Lange wurde an der Rezeptur getüftelt, 72 Stunden muss er gehen, bevor er nach gerade mal 60 Sekunden im heißen Ofen als dampfende, knusprige Köstlichkeit auf dem Teller landet.


Maja Nett | Groupon Guide

Maja Nett | Groupon Guide

25.8.2014

Von außen erinnert das Gebäude zwischen Eichendorffstraße und Gürtel zugegebenermaßen eher an eine rustikale Eckkneipe als an ein gemütliches Café. Doch von der alten Leuchtreklame und den Graffiti an den Wänden sollte man sich nicht abschrecken lassen. Kaum tritt man über die Schwelle, fühlt man sich zurück in die 1950er-Jahre oder in Omas Wohnzimmer versetzt: Nierentischchen, orangefarbene und grüne Sofas, braune Holzstühle und Resopaltische laden zu einer Zeitreise in die Vergangenheit ein. Die originale Kuchentheke und der Spielwarenautomat tragen ihren Teil dazu bei, genau wie die urige Speisekarte, die zum längeren Lesen einlädt.