Hauptmenü Suchmenü öffnen
GROUPON GUIDE

Groupon-Gewinnspiel: Gewinne an 5 Tagen je 1 x 100 € Groupon Guthaben 18.5.2017

Groupon-Gewinnspiel: Gewinne an 5 Tagen je 1 x 100 € Groupon Guthaben Deine Gewinnmöglichkeit: Groupon verlost insgesamt an 5 Tagen je 1 x 100 € Groupon-Guthaben Teilnahmebedingungen  Hier finden Sie die Teilnahmebedingungen für das Groupon Gewinnspiel Taste of Groupon. Es handelt sich hierbei um ein Rechtsdokument, dass eine Vereinbarung zwischen




Weitere Artikel
Weißwurstfrühstück für Fortgeschrittene
Als Wahl-Münchnerin passt man sich gerne den bayerischen Traditionen an. Das Dirndl wird mehrmals im Jahr herausgeholt und an die großen Mengen von Bier gewöhnt man sich schnell. Sonntag ist in Bayern Ruhetag und dazu gehört natürlich auch ein traditionelles Weißwurstfrühstück mit süßem Senf und Brezn. Getrunken wird auch um 9 Uhr morgens schon ein Weißbier, für die Kinder gibts eine Apfelschorle.
Berliner Suppen Läden - lecker, gesund und vielfältig
Ich liebe Suppen. Suppen sind flüssiges Gold. Eine Pho Ga bringt die Lebensgeister zurück und schmeckt schon wie Gesundheit, würde sie denn als Suppe reinkarnieren. Die Pho Ga ist eine kräftige Hühnersuppe mit Reisnudeln, Hähnchenfleisch, vielen Kräutern, und neben der Pho Bo die klassische Suppe zum Frühstück in Vietnam. Da ich früher auch gerne den Linseneintopf meiner Oma zum Frühstück aß, finde ich das gar nicht so abwegig.
Frozen Joghurt: Die Hot Spots in Berlin
Immer wieder und in so ziemlich jedem Bereich des Lebens schaffen es manche Produkte, scheinbar über Nacht, zu einem Trendprodukt zu werden. Ein paar dieser Trends verschwinden genau so schnell wie sie gekommen sind, andere wiederum können sich über Jahre halten. Ein Trendprodukt welches es schon jetzt ein paar Jahre in Folge geschafft hat, sich zu halten, ist Frozen Joghurt. Hierbei handelt es sich um ein mit dem Speiseeis verwandtes Produkt, welches in der Grundsubstanz mit reduzierten Kalorien und einem frischen Geschmack punkten kann. Natürlich haben auch pfiffige Geschäftsleute das Potenzial von Frozen Joghurt erkannt. Das hat zur Folge, dass sich in der vergangenen Zeit zahlreiche Läden rund um das weiße Dessert gebildet haben und sich nun versuchen gegen die Konkurrenz durchzusetzen.
Das Viasko - ein veganes Paradies am Kottbusser Tor
Was für Veganer und Vegetarier schon seit längerer Zeit, im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde ist, entwickelt sich zu einem wahren Besuchermagnet. Denn der Ruf des Viasko eilt ihm voraus. Das viel gepriesene, heiß geliebte Viasko am Erkelenzdamm 49 liegt nicht weit entfernt von der Prinzenstraße oder der Haltestelle Kottbusser Tor. Inhaber Steffen Weigel erfüllte sich seinen Traum und eröffnete in einem ehemaligen Irish Pub das vegane Restaurant. Das rustikale Ambiente blieb nach dem Ausbau bestehen – gemütlich, praktisch, dezent. Jedoch laden jetzt Divane, Leseecken, Barhocker und Sitzbänke zum Verweilen ein. Verändert hat sich natürlich das Konzept: alles wird ausschließlich ohne tierische Produkte hergestellt, die Zutaten sind immer saisonal und kommen von regionalen Höfen, die verantwortungsvoll und ohne Chemie, biologisch produzieren. Kaffee beispielsweise wird aus dem Fairtrade Handel erworben und selbst die Weine, die aus dem Gut Löwensteinhof an der Mosel stammen, sind ebenfalls vegan hergestellt. Sie verzichten auf die sonst zugesetzte Gelatine und das Eiweiß, welches die Trübung des Weines verhindern soll. Die Terrasse des Viaskos bietet vor allem an sonnigen Tagen eine abgeschottete und biergartentaugliche Atmosphäre. Der Landwehrkanal plätschert in unmittelbarer Nähe und trotz seiner Nähe zum Trubel Kreuzbergs, ist es auf dem Erkelenzdamm ruhig und zurückgezogen. Perfekt um sich auf das köstliche Essen zu konzentrieren.
Die coolsten Sky Bars in Berlin
Wo kann ich hingehen wenn ich Leute beeindrucken möchte? Das ist eine Frage die ich öfter mal höre und sofort kann ich nur an eine Art von Location denken. Diese bezeichne ich gerne als Sky- Locations. Denn nichts ist cooler als einen leckeren Cocktail zu trinken und dabei den Blick über unsere Stadt schweifen zu lassen. Mit ein bisschen Glück kann man dann auch beobachten wie die Sonne die Stadt in rote Farbe taucht und sich dann langsam verabschiedet.
Luicellas – St.Paulis Nummer 1 in Eis
Die Zeit zwischen November und Februar ist in Deutschland ja nicht unbedingt die schönste aller Zeiten, was das Wetter angeht. Meist ist es dunkel, nass und kalt und hat man nicht das Glück, an einem Ort zu leben, in dem man den Wintersportarten fröhnen kann, erlebt man Schnee meist nur in Form von grauem Mattsch, der einfach extrem nervt. Ein weiterer Grund in diesen Monaten auszuwandern ist der, das Luicella's dann seine Türen schließt. Man kann nur spekulieren, was die beiden Betreiber Luisa und Markus in der Zeit treiben, wenn man allerdings um die Leidenschaft weiß, mit der sie ihre Eisdiele auf dem Kiez betreiben, liegt die Vermutung nicht fern, dass sie fleißig dabei sind, neue Eissorten zu kreieren, mit denen sie uns dann wieder ab März verwöhnen.
Über den Dächern von München
Ein Cocktail zwischendrin tut immer gut, aber dann auf einer der Münchner Dachterrassen mit bester Aussicht. Vom Frühling bis in den warmen Herbst ist das in München machbar. Zwar darf im Zentrum der Landeshauptstadt niemand höher bauen als die Frauenkirche, trotzdem versteckt sich auf dem einen oder anderen Dach eine schöne Terrasse. Hier sind 5 Sky Bars für jede Preisklasse:
SK Backstube oder Nee, wir sind keine Kette, wir machen alles selbst!
Der kleine Junge ist höchstens drei Jahre alt und kommt mit seiner Mutter in das kleine Bäckerei-Café in Neukölln. Draußen hat er sorgfältig sein Laufrad neben der Tür abgestellt, drinnen fällt ihm angesichts der Kuchen- und Tortenpracht erst mal die Kinnlade runter: „Ham-ham!“, ruft er und drückt sich förmlich die Nase an der Theke platt.
Liberty Eiscafé und Bistro: vegane Köstlichkeiten am Fischmarkt
Der Hamburger Fischmarkt gehört nicht nur zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten, sondern wahrscheinlich auch zu den am besten gelegenen in Hamburg. Zwischen den Landungsbrücken, dem Elbstrand und den Ufern der Elbe lohnt ein Besuch allemal, auch wenn gerade mal kein Fischmarkt sein sollte.
Okonomiyaki, die japanische Pizza, im Hanage Berlin
Sushi ist wohl der Klassiker unter den asiatischen Gerichten im heimischen Westen. Aber auch ein alter Hut, wenn man so manchen Trends im hippen Berlin-Mitte glauben darf. Denn während man woanders noch an rohen Fischstücken und kleinen Reisportionen rumknabbert, genießt man japanisches Essen in der Raumerstraße 1 im Hanage eine Spur deftiger.
Der St. Moritz Kiosk am Englischen Garten: Picknickkörbe zum Ausleihen
Für Tipps rund um den Englischen Garten bin ich immer offen. Was gibt es schöneres als sich nach dem Sonnenbaden am Eisbach noch auf einen erfrischenden Drink mit Freunden zu treffen. Eine meiner Freundinnen empfahl mir Anfang des Sommers den St. Moritz Kiosk, wo sie sonst jede freie Minute verbringt. Mit St. Moritz verbinde ich sonst überteuertes Skifahren und Apres-Ski-Sausen, die sich Normalsterbliche nicht leisten können. Bis auf den Hang zu einer kitschigen, prunkvollen Deko hat die Münchner Variante St. Moritz Kiosk damit aber nichts am Hut.
Ein guter Nachbar in Berlin mit gut gefüllter Bar
Zwischen dem Nollendorfplatz und dem Winterfeldplatz in Schöneberg liegt in der Maaßenstraße 12 die Nachbar. Schon seit 1999 beglückt die Nachbar in Berlin ihre Gäste mit guten Cocktails in einem stilsicheren und charakterstarken Ambiente. Man sollte sich von dem schummerigen Licht und dem etwas versteckten Eingang nicht abschrecken lassen, auch wenn dieses in der Gegend oftmals eine Gaybar ankündigt. Betritt man die Location muss man sich erst an die spärlichen Lichtverhältnisse gewöhnen, fühlt sich aber bald ganz wohl, denn die Bar ist weder zu groß noch zu klein, was für Gemütlichkeit sorgt.
Die besten Frühstückscafés Berlins
Jeder sollte seinen Tag mit einem anständigen Frühstück beginnen. Die erste Mahlzeit des Tages sorgt dafür, dass der Körper ausreichend mit Energie versorgt wird und der Kopf auf voller Leistung laufen kann. Der Morgen ist einfach besser, wenn man ausgewogen essen kann. In Berlin gibt es eine Reihe Cafés die Frühstückssortimente anbieten.
München für Studenten - Schwabing-West
Schwabing liegt im Norden von München und hat sich besonders zur Prinzregentenzeit als Bohème-Viertel établiert, auch heute gehört es noch zu den Szenevierteln Münchens. Wohnungen sind hier besonders beliebt, vor allem wegen ihrer Nähe zum Englischen Garten und zum Eisbach, aber auch kulinarisch hat es einiges zu bieten. Hier ein paar meiner Favoriten:
Yosoy - andalusisches Flair in Berlin Mitte
Das Yosoy am Hackeschen Markt in der Rosenthaler Straße 37 birgt ein Stück spanische Hitze in seinem Inneren. Schon beim Betreten des Ortes wird man von warmen und satten Farben in eine friedliche Ferienatmosphäre versetzt. Die dunkle Holztheke vor der Bar schimmert poliert im warmweißen Licht. Mosaike an der Wand sorgen für das richtige Flair und werden durch terracottafarbene Kacheln am Boden ergänzt. An der Seite auf dem Tresen verläuft eine sich über dessen ganze Länge ziehende Auslage, in der das Essen appetitlich präsentiert wird. Am Eingang stehen hauptsächlich Bartische mit hohen, hölzernen Barhockern, während man im hinteren Teil mit mehr Gemütlichkeit und Platz rechnen kann.
Leckere Dips - zum Knabbern und Eintunken, als Beilage oder volle Mahlzeit
Wahrscheinlich ist die sprachliche Definition von Dip schwieriger als ein leckeres Rezept zu basteln für etwas, was einem Dip nahekommt. Dip bezeichnet oft Saucen zu Mahlzeiten, wie die Guacamole zu Tortilla Chips oder die fruchtig-scharfe Sauce zu Frühlingsrollen. Oft nennt man aber auch Mischungen so, die man eher zu Brot serviert und die dann eigentlich mehr eine Art Aufstrich als eine Tunke sind. In der griechischen und türkischen Küche findet man diese Pasten ganz häufig gesammelt auf Vorspeisentellern, die eigentlich eine ganze Mahlzeit für sich sind. Mit der steigenden Zahl an Vegetariern und Veganern hat sich eine ansehnliche Zahl von Dips oder Pasten in die Regale von Supermärkten und Reformhäusern eingeschlichen. Diese sind ein prima Ersatz für Butter oder Wurst aufs Brot.
Café CK - Kaffeehimmel im Prenzlauer Berg
In der Marienburgerstraße 49, nicht weit vom Senefelder Platz entfernt, dreht sich alles um das Gebräu aus der Wunderbohne. Wer was von Kaffee versteht, wird sich hier wohlfühlen, denn geröstet werden edelste Sorten aus Äthiopien. Diese werden dann durch Aeropressen, oder Maschinen wie dem Hario V60, Hario Buono, Hario Range Server, Hario Drip Pot Woodneck oder die Hario Skerton Coffee Mill gejagt. Es zischt und dampft fröhlich in der Luft.
Cocolo Ramen - Nudelsuppe beim vietnamesischen Japaner
Ramen kennt jeder. Gibt’s im Supermarkt, kleine, quadratische Tüten mit einem Block Nudeln darin, die man mit heißem Wasser übergießt und die im Magen liegen als wären sie aus Gummi. Diese Dinger sind dafür gemacht, eine Apokalypse zu überstehen. Nur: Das sind eben keine echten Ramen. Ramen sind in Japan (wo sie her kommen) so etwas wie bei uns die Pizza oder der Döner. Man kriegt sie an jeder Ecke und in unzähligen Variationen. Sie bestehen aber immer aus einer (frischen) Brühe, den namensgebenden (frischen!) Weizennudeln und Zutaten wie Ei, Fisch, Fleisch, Frühlingszwiebeln etc. Klassisches japanisches Fast Food, und auf jeden Fall gesünder als eine Packung frittiertes Hühnerpüree beim großen, gelben M.
Beliebte Kioske in München
Schnell noch ein Bier, aber alles hat zu? Oder beim Baden am Eisbach und große Lust auf ein leckeres Eis? Alles kein Problem, wofür gibt es Kioske. Sie befinden sich da, wo Lebensmittelgeschäfte weit weg sind und haben zumeist auch ausgedehnte Öffnungszeiten.
Kieztipp: Sgaminegg im Prenzlauer Berg
Das Sgaminegg hat nicht nur einen außergewöhnlichen Namen, sondern vereint auch das Konzept Café und kleiner Laden auf eine einzigartig charmante Art und Weise. Am Samstag ist es im Sgaminegg am schönsten, da ist nämlich genau vor der Haustür ein kleiner Gemüsemarkt. Schnell die Einkäufe fürs Wochenende erledigen und dann auf einen Kaffee, ein Frühstück oder Mittagessen einkehren.
Cordobar Berlin - Weinbar mit außergewöhnlichen Snacks
In der Großen Hamburger Straße 32, gleich hinter dem Hackeschen Markt, liegt eine von Berlins echten Gastroperlen: Das Cordobar. Im Cordobar dreht sich alles um Wein. Guten Wein, vor allem aus Deutschland und Österreich, Franzosen sind aber zum Beispiel auch dabei. Im Prinzip ist das Konzept, zumindest "auf dem Papier", ganz einfach: Man nehme gute Weine, serviere dazu Snacks. Das Ganze in einem ansprechenden Ambiente und fertig ist die Weinbar. Nichts exotisches, keine Sakeverkostungen, keine Molekularküche. Dass das Cordobar in der Berliner Gastroszene trotzdem seinesgleichen sucht, hat allerdings gute Gründe: Das Ambiente des Lokals ist aufgeräumt und hell (übrigens: zumindest am Wochenende ist eine Tischreservierung eine gute Idee). Weder übermäßig stylisch, noch kitschig.
Kunstcafes in München - 3 prima Orte zum Entschleunigen
Entschleunigung ist ein großes Wort für eine einfach Sache – Nichtstun. Ich beobachte, dass man das Wort wohl neuerdings braucht, weil man vielerorts genau dieses Nichtstun verlernt hat oder dabei ist, es zu verlernen. München ist da etwas weniger bedroht als andere Großstädte, weil man hier von jeher eher langsam und bedächtig ist. Der Berliner staunt über solch ein Verhalten nur, obwohl er eigentlich das gleiche macht, nur meist nennt man es in Berlin dann „meeting“, oder man hat einen Laptop vor sich und nennt es Arbeit. Museumscafés, Kulturorte und andere Institutionen des Wissens und Begreifens sind von jeher gute Orte für einen Cafébesuch ohne Zeitdruck.
Hostaria la buona forchetta - Italienisch essen wie bei Mama
Die Hostaria la buona forchetta war bis vor kurzem in Familienbesitz, inzwischen haben zwei junge Männer den kleinen Laden im wunderschönen Gräfekiez übernommen. Geblieben ist jedoch die Idee eines Menüs „à la Mama“ und der original italienische Koch. Das Konzept einer Hostaria ist es, „Zuhause“ bei jemandem zu essen. Während bei den alten Besitzern auch die Dekoration etwas uriges, originales an sich hatte, haben die neuen Besitzer erst einmal mehr Licht, moderne Farben und einen frischen Anstrich in den Raum gebracht. Die großen Holztische sind geblieben, die Andenken an das italienische Dolce Vita aus vergangenen Tagen mussten jedoch weichen.
Das Café Luitpold - ein Kaffeehaus mit Tradition
Das Café Luitpold ist mehr als ein Café. Es ist eine Institution. Bald kann es auf eine 130-jährige Geschichte zurückblicken und es war eines der großen Kaffeehäuser in München. Damals waren das noch Paläste und so erstreckte sich das Café an der heutigen Brienner Straße auf über zwanzig Säle. Es gab einen separaten Raum zum Billardspielen, ein Restaurant Francais und sogar ein Vestibül. Zu den Besuchern gehörten das gehobene Bürgertum, aber auch die Boheme. Eine Tradition die sich erhalten hat.
Romantische Restaurants in Berlin
Der Valentinstag naht. Viel schöner als seinem Partner Blumen oder andere Konsumgüter zu besorgen, die keine persönliche Bedeutung haben, ist es doch, etwas Gemeinsames zu unternehmen, wie beispielsweise ein romantisches Restaurant zu besuchen. Diese ganze Nummer mit Kandelaber, Krustentier und Cremant Brut entzückt Dein Gegenüber und nur ein glücklicher Partner ist ein guter Partner. Berlins Pärchen profitieren an diesem besonderen Tag von einer Bandbreite an Angeboten, die letztendlich nicht nur die Flammen der Liebe anfeuern, (denn ja , Liebe geht durch den Magen) sondern auch den Gaumen verwöhnen.
Das Schokoladenmuseum im Kölner Rheinauhafen
Schon seit einigen Jahren ist das Kölner Schokoladenmuseum ein beliebter Treffpunkt für Touristen und Kölner. Wer mag nicht diese süße braune leckere Köstlichkeit? Wer das Ganze nicht nur schmecken will, sondern auch mehr über Herstellung und die Geschichte der Schokolade erfahren möchte, sollte unbedingt über die historische Drehbrücke rüber zum Museum spazieren.
Die Stulle - Belegte Brote vom Feinsten
Die Stulle ist ein Tagescafé in Charlottenburg, das seine Gäste morgens mit Frühstück, mittags mit deftigem Lunch und abends mit einem kleinen Snack vor dem Feierabend verwöhnen möchte. Beim Namen mag man zuerst an einen kleinen Laden denken, ein Eckspäti vielleicht, in dem dann das ein oder andere belegte Brot seinen Weg über den Tresen findet. Käsebrot zum Beispiel - laut Helge Schneider zwar ein sehr sexy Brot, aber jetzt auch nicht unbedingt eine kulinarische Herausforderung. Tatsächlich hebt sich die Stulle in dem Punkt ausdrücklich und sehr weit von der breiten Masse Bäckereien und dem Käsebrötchen auf die Hand ab. In dem Café werden Stullen mit Herz und Seele serviert! Dicke, schwere Brotscheiben aus einer Naturbäckerei werden für jedes Gericht frisch per Hand abgeschnitten. Auf der Karte sind so wunderbare Kreationen wie Ziegenfrischkäse und Feigen mit Landschinken zu finden, aber auch ein regelrechter Lachsburger, der ebenfalls zwischen zwei Scheiben Vollkornbrot in Kombination mit einem Dijon-Senf Dressing serviert wird.
Drei prima Orte zum kulturellen Kaffeetrinken kurz vorgestellt
Normal ist, wenn man nach dem Museum ein Café sucht, um sich nach dem Kunstgenuss zu stärken und eventuell noch ein Gespräch über das Gesehene zu führen. Nicht so normal ist gleich ins Museumscafé zu gehen. Aber es macht Spaß, denn es hat die Aura des Kunstgenusses, auch wenn man vielleicht nur kurz mit seinem Laptop oder einem Buch dem Alltag entfliehen will. Es ist schwer in Worte zu fassen, was genau diese Orte kultureller als andere Cafés erscheinen lässt, aber ein Detail ist beispielsweise das Fehlen von gestressten Businessmenschen, Einkäufern und die eher gelassene Atmosphäre. Ich finde das charmant und suche eben diese Orte gerne auf, um der Hektik des Alltags zu entfliehen, denn Kunstgenuss hat auch immer etwas langsames. Bilder und Kultur erschließen sich nicht innerhalb einer Schlagzeile, vieles braucht eben Zeit und Muße, und diese findet sich in vielen Museumscafés. Und am Ende kann man ja dann in der entsprechenden Stimmung vielleicht doch die aktuelle Ausstellung oder das Museum besuchen, wenn man schon mal da ist.
Five Elephant - Mikrorösterei und offene Backstube
Das Five Elephant ist eine Mikro-Kaffeerösterei mitten in Kreuzberg. Früher stand der riesige Röstofen noch im Hinterzimmer des kleinen Cafés, durch den starken Zulauf musste er jedoch weiteren Sitzmöglichkeiten weichen. Tatsächlich ist das jedoch gar nicht schlimm, hat man an den hinteren Tischen doch die Möglichkeit direkt neben der kleinen Backstube zu sitzen, in der mit viel Mühe, Geduld und grandiosen Rezepten einer der besten New York Cheese Cakes jenseits des Big Apple gefertigt wird.
Alkohol von der Waterkant - Bier gebraut in Hamburg
Hamburg hat eine lange Tradition mit besten Zutaten für Lebensmittel und Getränke durch die Hanse. Und in Hamburg legt man großen Wert auf guten Geschmack. Auf diesem Nährboden gedeihen viele kleine Manufakturen, Röstereien, Backstuben, Küchen und andere Orte, die sich dem guten Geschmack und der hohen Qualität der Lebensmittel verschrieben haben. Man legt mehr Wert auf das eigene und besondere Produkt als auf eine große und auf Masse angelegte Herstellung. Ein gutes Beispiel für eine verfeinerte Weiterentwicklung eines Produktes ist der Gin. Früher als Fusel verschrien trifft man sich heutzutage gerne um ihn seines Geschmacks wegen zu konsumieren. Bevorzugt mit Gurke oder pur trinkt man den Clockers Gin, ein originales Hamburger Produkt, das man in einigen ausgewählten Läden kaufen kann. Oder in der Clockers Bar, wenn es mal wieder später wird. Vielleicht fange ich dann doch lieber mit einer anderen Hamburger Spezialität an, obwohl es auf den ersten Blick nicht besonders hanseatisch klingt: Bier. Klar denkt man mit Wehmut an die Zeiten, als am Kiez noch gebraut wurde mit eigenem Geschmack und man dieses originale Hamburger Bier auch überall in Hamburg kaufen konnte.
Sesto Senso: Die wahrscheinlich beste Pizza Münchens
Wo gibt es die beste Pizza der Stadt? Über dieses Thema kann man erbittert streiten und diskutieren. Der eine meint, sie hier gefunden zu haben, der andere dort, und eine allgemeingültige Meinung wird es nie geben. Aber was ist eigentlich eine richtig gute Pizza? Auf welche Kriterien kommt es an?
Tauro – Der Designerstier am Pfefferberg
Das Tauro am Senefelderplatz hat sich bereits einen Namen gemacht: im Positiven wie im Negativen. Doch passiert dies mit vielen Restaurants dieser Größenordnung, die viel bieten und eine Menge Leute anziehen. Es ist eben schwer alle Gemüter zufriedenzustellen. Generell sei gesagt, dass das Etablissement in der Schönhauser Allee 176 eine Kombination aus drei Einrichtungen ist, die unter einem Dach ihr Zuhause finden. Das Tauro Delicatessen bietet, wie der Name schon sagt, spanische Spezialitäten zum Kauf an. Das Tauro Iberico serviert südländische, spanische Küche und das Tauro Grill and Pasta eben das was es verspricht. Hier sei nun aber die Rede vom Iberischen Stier, denn dieser ist der Kern des Unternehmens. Die Location hat ihren Reiz, da sie sich in weitläufigen, über drei Etagen erstreckenden Räumlichkeiten befindet. Auf den ersten Blick mag gerade diese Größe etwas reizlos wirken, aber die intime Atmosphäre stellt sich an den Tischen wieder etwas ein. Die Inneneinrichtung und Gestaltung wird von Terrakottafarben und Keramik dominiert, während dunkle Tischmöbel, dekorativ geschnitzte Anrichten, lasierte Kacheln und bemalte Kuppeldecken den Gesamteindruck abrunden. Der Garten ist ein Schmuckstück für sich und sollte vor allem im Sommer genutzt werden - die roten, orangenen und gelben Lampignons sind schon von der Straße aus sichtbar, und zaubern eine magische Atmosphäre in den Hof.
Speicherstadt Kaffeerösterei - fair, lecker und gemütlich
Gleich neben dem berühmten Miniaturwunderland und im selben Gebäude wie das Dungeon findet sich ein ziemlich großes Hamburger Kleinod: die Speicherstadt Kaffeerösterei. Der Geruch lockt ganz automatisch in die hohen Räume in dem Backsteinbau.
Isses - der klassische Burrito neu interpretiert
Die Burrito-Läden sind in den letzten Jahren in München richtig geboomt. Wie aus Mexiko gewohnt, bekommt man einen klassischen Burrito mit viel Reis und Fleisch an mittlerweile fast jeder Ecke. Doch gute Burrito-Restaurants, in denen man auch Mal einen schönen Abend genießen kann, gibt es wenige. Seit zwei Monaten gibt es endlich ein neues Szene-Lokal am Burrito-Himmel – das ISSES hat eröffnet. Ich war bereits mehrmals daran vorbei gefahren und hatte es mit einem Club assoziiert. Von der Straße gelangt man über eine Treppe in den Keller – im Vorbereich die Bar und im hinteren Teil der offene und großzügige Essenbereich.
Die Zuckerfee tanzt zwischen Kandis, Kaffee, Kakao und Kuchen
Wer sich mal so richtig von der Zuckerfee bestäuben lassen will, mit Puder und Kitsch und Süßem, der sollte die Zuckerfee in der Greifenhagener Straße 15 besuchen. Das beschauliche Café strahlt eine romantisch-barocke Atmosphäre aus, und beim Betreten ist es ein Gefühl, als würde man einer Ballerina bei Tschaikowskis Tanz der Zuckerfee zuschauen.
Mit frisch gepressten Vitaminen durch die kalte Jahreszeit
Schon gewusst? Frisch gepresste Säfte gelten als pflanzliches Lebensmittel und nicht als Getränk! Sie enthalten neben vielen Ballaststoffen auch einiges an Vitamin C und sind deshalb ideal im Winter als Schutz vor Erkältungen. Auch Smoothies liegen voll im Trend. Hier wird im Gegensatz zum Saft die ganze Frucht verwertet, was ihre cremige Konsistenz ausmacht.
Café Federica - Zimtschnecken in Kreuzberg
Im Herbst/Winter gibt es kaum etwas schöneres, als sich einen gemütlichen Nachmittag in einem der zahlreichen Cafés in Berlin herumzutreiben. Zeitung auf, Buch dabei und einfach mal die Seele baumeln lassen. Nebenbei brodelt und zischt die Kaffeemaschine und es fühlt sich einfach mal so an, als gehöre einem der ganze Tag. Ein wunderbarer Ort für die samstägliche Müßigkeit ist das kleine Café Federica in der Reichenbergerstraße in Kreuzberg. Eine Querstraße vom Paul-Linke-Ufer entfernt, kann man sich zunächst einmal ordentlich durchpusten lassen und ein wenig Laub aufwirbeln, nur um dann wenig später in dem Café mit sage und schreibe 8 Plätzen einzukehren. Klein aber oho, ist sicherlich für das Federica geschrieben worden. Eine große Scheibe lässt Licht herein, sodass man sich nie beengt fühlt. Hinterm Tresen wird entspannte Musik gespielt, die Bedienungen lassen sich auch beim größten Ansturm nicht aus der Ruhe bringen, sondern arbeiten mit einem Lächeln auf den Lippen die Kaffebestellungen ab.
Zwischen Blumen speisen im Anna Blume
Märchenhaft muten die kleinen, aber gemütlichen Räumlichkeiten des Café Blume in der Kollwitzstraße 83 an. Seit 2005 riecht es dort so wie es klingt – frisch. Satte Röstaromen und der betörende Duft von Torte, Tee und Blumen hängen in der Luft. Auch visuell ist das Cafe ein wahrer Augenöffner. Für Floraphile in etwa so, wie für LOTR Nerds das erste Mal in der echten Halle von Moria zu stehen. Wohin das Auge auch blickt: überall stehen Gestecke, Vasen und Töpfe deren knospender und blühender Inhalt sich zwischen den Gästen ergießt. Metaphorisch gemeint. Selbst auf der Toilette stehen Sträuße, sodass man eigentlich gar nicht anders kann, als im Anschluss an den Besuch im hauseigenen Blumengeschäft einen Strauß für daheim mitzunehmen. Das ist aber noch nicht alles. Zwischen all den floralen Arrangements blitzen silberne Etageren in den Auslagen, die einem das Wasser im Mund zusammen laufen lassen. Denn hier residieren prächtige Torten im Blumen Reich. Diese werden zusätzlich noch von Saisonblumen verziert, die sich übrigens auch in einigen der Speisen wiederfinden. Innen ist es recht eng, aber der Außenbereich bietet auf der Terrasse noch weitere Plätze.
Mediterrane Köstlichkeiten in persönlicher Umgebung in der Casa Alfredo
Bei der Casa Alfredo in Hamburg St. Georg empfiehlt es sich, dringend zu reservieren, will man in den Genuss seiner Kochkünste kommen, denn viel Platz ist hier eigentlich nicht, und da sich das mediterrane Restaurant großer Beliebtheit erfreut, sind die ca. 35 Plätze heiß begehrt.
Fisch Witte - Feinkost und Fischlokal am Viktualienmarkt
Das schöne an München ist, dass es in der Stadt immer noch alt-eingesessene Geschäfte und Restaurants gibt, welche die Ketten auch so schnell nicht vertreiben werden. Sie verkaufen lokale Produkte, worauf die traditionsverbundenen Münchner immer noch Wert legen. Einige davon findet man in der Innenstadt auf dem Viktualienmarkt – dazu gehört auch Fisch Witte.
Café, Co-Working & Restaurant: Das Nest in Kreuzberg
Das Café Nest ist Restaurant, Café, Arbeitsplatz und künstlerischer Meltingpot in einem. Was es damit auf sich hat? Nun, direkt über dem Restaurant befindet sich ein Co-Working Space, eine Art Miet-Büro. In der 150 Quadratmeter großen Wohnung können bis zu 23 kreative Köpfe an neuen Projekten tüfteln, Bücher schreiben oder die Welt erobern. Zumindest platztechnisch ist dies für 12 EUR am Tag möglich. Der Working Space ist direkt über eine Wendeltreppe mit dem Restaurant verbunden, von dort oben hat man einen schönen Blick auf den Görlitzer Park, unten lockt eine große Terrasse die Sonnenhungrigen.
Kims und Arisu - authentische koreanische Restaurants
Kennengelernt habe ich die köstliche koreanische Küche in Peking und mein erstes Bibimbap hab ich danach in Berlin gegessen. Bibimbap ist ein beliebtes traditionelles Gericht bestehend aus einer bunten Mischung von verschiedenen Gemüsesorten in fünf Farben. Dazu kommt noch wahlweise Fleisch, ein Spiegelei und scharfe Chilipaste. Am Ende wird alles vermischt, wodurch sich der wahre Geschmack des Bibimbap erst entfaltet.Kennengelernt habe ich die köstliche koreanische Küche in Peking und mein erstes Bibimbap hab ich danach in Berlin gegessen. Bibimbap ist ein beliebtes traditionelles Gericht bestehend aus einer bunten Mischung von verschiedenen Gemüsesorten in fünf Farben. Dazu kommt noch wahlweise Fleisch, ein Spiegelei und scharfe Chilipaste. Am Ende wird alles vermischt, wodurch sich der wahre Geschmack des Bibimbap erst entfaltet.
Kochhaus oder Was essen wir heute?
Früher war das Leben noch einfach, könnte man sagen. Da wurde gegessen, was auf den Tisch kam. Sobald man aber einen eigenen Herd sein Eigen nennt, verbringt man im Supermarkt und vor Kochbüchern etliche Stunden wertvoller Lebenszeit damit, sich immer wieder dieselbe Frage zu stellen: Was essen wir? Heute, morgen, am Sonntag?
Burgerhousen - Die besten Lokale für Burger & Pommes in Haidhausen
Wer aufmerksam durch Münchens Straßen läuft, dem ist sicher eines aufgefallen: An allen Ecken und Enden gibt es momentan Lokale, in denen man Burger essen kann. Vielleicht war es die zunehmende Verbreitung von vegetarischer Ernährung, die diesen Gegentrend ausgelöst hat. Je gesünder man sich ernährt, umso mehr Spaß macht es auch, sich hin und wieder dem Fleischgenuß hinzugeben. Wenn schon Fleisch - dann aber richtig! Was gibt es da Besseres, als einen richtig guten Burger mit goldgelben Pommes?
Ristorante Essenza in Berlin - Ein Dreieck voll Italien
Das Kollhoff-Haus, mit seiner markanten roten Backsteinoptik im Stil der amerikanischen Hochhäuser der 20er-Jahre zu Beginn des 20. Jahrhunderts, dominiert die Architektur-Landschaft zwischen Daimler-City und Sony-Center. Es ist womöglich das prominenteste Gebäude am gesamten Potsdamer Platz Areal mit seinen Tausenden Besuchern täglich. Der Blick vieler Besucher gilt dem Dach des Hauses. In Windeseile bringt der Fahrstuhl die Besucher in die 24. Etage, auf die Besucherterrasse. Von dort offenbart sich ein traumhafter Blick über weite Teile der Berliner Innenstadt. Ein unvergessliches Erlebnis für zahlreiche Touristen. Die Berliner widmen ihre Aufmerksamkeit aber lieber dem Erdgeschoss mit seinem zentralen und doch angenehm ruhigen Ort für anspruchsvolle italienische Küchenkunst, dem Restaurant Essenza.
Grill Royal - Wo sich die Reste von Mitte treffen
Das Grill Royal ist eines der Berliner Szenelokale schlechthin. Egal ob Prominenz, Fleischliebhaber, neugieriger Tourist, latenter Snob oder Gourmet, das Restaurant in Berlins Herzen kommt selten dazu die Holzkohlegrills auszumachen. Direkt an der Spree gelegen, sollte man vor allem bei schönem Wetter auf der Terrasse essen und den Ausblick auf das Wasser genießen. Aber auch das opulente Innere ist einen Aufenthalt wert. Die dunklen Töne der Einrichtung, der rauchige Charme, die mit Gemälden behangenen Wände und die einsehbaren Kühlvitrinen für Wein und Fleisch sind ein wahrer Hingucker.
Mexikanisches Essen in der Kombüse und ein Bier in der Kogge auf St.Pauli
Klar, dass man in Großstädten wie Hamburg quasi Essen aus allen Ländern der Welt (mit etwas Glück auch authentisch) ausprobieren kann. Gerade mexikanisches Essen ist in Europa in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Nichtsdestotrotz gibt es hier in Hamburg bisher nur recht wenige mexikanische Restaurants. Möchte man dann auch noch eine Auswahl sowohl veganer und vegetarischer Gerichte als auch Gerichten mit Fleisch haben, wird es schon richtig schwierig. Gut, dass es da die "Kombüse" in St. Pauli, einen „Mexikaner“ mit typischem Kiez-Charme, gibt.
Gute Nacht Wurst - Currywurst nach Mitternacht
Ihr kennt das bestimmt, wenn man nachts noch etwas länger unterwegs ist, zum Beispiel am Gärtnerplatz und ein leichtes Grummeln im Magen verspürt. Entweder man wiedersteht dem Heißhunger oder man wird doch schwach und sucht nach etwas Essbarem. Allerdings ist es in München gar nicht Mal so leicht einen Imbiss zu finden, der bis bzw. nach Mitternacht geöffnet ist. Weißwürste darf man in Bayern traditionell nur vor 12 Uhr mittags verspeisen und daher bleibt für spätabends nur noch die Berliner Currywurst. Trotz der starken Konkurrenz des Bergwolfs, mit der angeblich besten Currywurst der Stadt, hat auf der Klenzestraße bereits vor einiger Zeit ein zweiter Currywurst Laden geöffnet. Und es gab bis jetzt noch keine Beschwerden. Der Laden ist zweckmäßig sehr einfach eingerichtet. Eine schnelle Wurst kann man an der Theke am Eingang verzehren, im rechten größeren Bereich stehen massive Holztische.
Urbane Gemütlichkeit: Frühstück im Café Rotkehlchen in Ehrenfeld
Mitten auf der Venloer Straße in Ehrenfeld, zwischen Asia-Imbissen und Handyläden liegt das kleine und äußerst urige Café Rotkehlchen. An rustikalen Backsteinwänden und auf einem wunderschönen Fliesenboden stehen hier klassische Resopaltische, die mit Omas Zuckerdöschen vom Flohmarkt eingedeckt sind. Die Atmosphäre ist entspannt und gemütlich, das Publikum bunt gemischt. Neben Studenten sitzen hier Mütter und Familien genau wie Angestellte, die in der Mittagspause vorbeikommen.
Süße und Saure Seiten im Süß war Gestern
Vielleicht ist das Süß war Gestern nicht unbedingt putzig, aber charmant und irgendwie wohnlich schon. Es befindet sich abseits der vielen anonymen touristenorientierten und relativ gleichartigen Bars in der Umgebung der Warschauerstraße. Die in der Wühlischstraße 43 gelegene Raucher-Bar bietet die gesamte Woche ab 20 Uhr heimelige Wohnzimmeratmosphäre und am Wochenende wabernde Elektrosausen zu guten Preisen.
Mehr