GROUPON GUIDE KÖLN

Das Kölner Literaturfest – lit.COLOGNE Autor: KORINNA ZEIS | 2.3.2015

Bereits zum 15. Mal findet in diesem Jahr das Kölner Literaturfest statt. Es wird wirklich Zeit über dieses einzigartige Kulturereignis hier mal zu berichten, ist das doch der Cologne City Guide. Ich selbst bin begeisterter lit.COLOGNE Besucher und eindeutiger Fan dieser Veranstaltungsreihe. Obwohl ich mittlerweile im Gegensatz zu früher wenige Bücher lese, ich finde so als Mama kommt man höchstens mal im Urlaub dazu, bekomme ich doch recht gern daraus vorgelesen. Und da ich einen sehr lieben Mann habe, der uns regelmäßig Karten für die lit.COLOGNE besorgt, werde ich bei den Lesungen meistens neugierig und will unbedingt wissen, wie das Buch weitergeht und komme so doch zum lesen.




Weitere Artikel
Die Merowinger Straße Köln: Ein Ort für originelle Geschenke
Im Moment geht es ganz schön wild zu, überall dort, wo man Geschenke kaufen kann. Ist ja ganz klar, Weihnachten ist in Sichtweite. Heute gebe ich ein paar persönliche Geheimtipps an euch weiter, in Sachen Geschenke und Co. Natürlich sind meine Empfehlungen auch für andere „Schenkgelegenheiten“ nutzbar und nicht nur auf den Heiligen Abend begrenzt. Besonders geeignet, um einen „Geschenke-Einkaufs-Marathon“ zu laufen, ist in meinem Veedel die Merowinger Straße, die zwischen Chlodwigplatz und der Rolandstraße verläuft. Hier findet man alles, was das Herz begehrt. Im Folgenden geht es um zwei besonders schöne Lädchen, die ich euch ans Herz legen möchte.
Vorgestellt: Sharmila Stanossek
Mein vollständiger Name lautet Sharmila. Von Freunden werde ich aber meistens Mila genannt. Geboren wurde ich in Indien, wurde mit sechs Monaten adoptiert und lebe seitdem im wunderschönen Köln. Hier fühle ich mich pudelwohl und möchte auch in keiner anderen Stadt innerhalb Deutschlands leben. Ein echt kölsches Mädche eben. Vielleicht würde ich für Hamburg eine Ausnahme machen ;)
Parks in Köln: Römerpark Südstadt
Im Kölner Süden befinden sich einige der schönsten Grünanlagen im Stadtgebiet. Ganz in der Nähe unserer Wohnung liegt der Römerpark. Am Ende einer imposanten Alleenstraße, die am sogenannten „Eierplätzchen“ ihren Abschluss findet, geht es direkt in die Parkanlage hinein. Im Jahre 1898 wurde der Römerpark als Ersatz für eine Grünanlage, auf der nahe gelegenen Rheinauinsel, von Adolf Kowallek angelegt. Der städtische Gartenbaudirektor ließ auf dem dreieckigen Grundstück eine Gartenanlage im landschaftlichen Stil entstehen.
Parks in Köln: Friedenspark Köln Südstadt
Der Kölner Friedenspark erstreckt sich rund um das ehemalige Fort I direkt am Aggripinaufer. Eine Kombination aus Mauerwerk, Skulpturen, Treppen, überwucherten Ruinen und teilweise immergrüner Bepflanzung, prägen das Bild des ca. 4,5 Hektar großen Geländes. Wie konnte dieses märchenhafte Bild entstehen? Nach dem ersten Weltkrieg wurde das Fort I nicht wie andere Befestigungsanlagen abgerissen, sondern blieb erhalten. Dieser Teil des Kölner Festungsringes konnte so in einen wunderschönen Park verwandelt werden. Kein Geringerer als Gartenbaudirektor Fritz Enke wurde wieder einmal mit der Gestaltung dieser Anlage betraut. Er band dabei die alten Festungsmauern und Gräben in das Parkkonzept mit ein und erschuf damit das heutige Erscheinungsbild des Parks, welches von bewachsenem Mauerwerk geprägt ist. Wie ein kleines Dornröschenschloss wirkt das Fort I mit den Mauerresten, Gängen und Rosenbepflanzungen. Deshalb ist dieses Gelände besonders bei Kindern und Fotografen sehr beliebt. Auch meine Hochzeitsfotos sind hier entstanden. Obwohl sie im kalten Dezember geschossen wurden, wirkt die ganze Szenerie durch sattes Grün und raue Backsteinmauern sehr romantisch.
Die grüne Lunge Kölns: der Kölner Stadtwald Lindenthal
Heute geht es in eine der schönsten und weitläufigsten Parkanlagen in Köln, den Stadtwald in Köln Lindenthal. Sehr viel freie Zeit habe ich schon auf den weitverzweigten Wegen und auf den großen Liegewiesen dieses Parks verbracht. Deshalb soll das linksrheinische Naherholungsgebiet mit seinen Weihern, Wasserkanälen, Sport-und Spielplätzen hier einmal näher vorgestellt werden.
Parks in Köln: Volksgarten-Südstadt
Direkt vor meiner Haustür liegt der Volksgarten, eine der ältesten Parkanlagen der Stadt. Seit 1890 gibt es den Park, der sich auf dem ehemaligen Gelände des Fort IV befindet. Einige Restruinen dieser Festungsanlage kann man noch am Rande des Parks besichtigen. Sehr versteckt windet sich in Richtung Eifelstraße ein kleiner Weg linksseitig den Hügel hinauf. Am Ende des Weges findet man das Tor des Forts. Hinter einem kleinen grünen Türchen schließt sich der wunderbare Rosengarten an, eine kleine Anlage mit einigen Beeten und Rosenstöcken.
Rock'n Read - die rockige Lesebühne in Köln
Lesen kann Rock’n'Roll sein. Glaubst Du nicht? Dann solltest Du unbedingt die Lese- und Musikbühne Rock'n Read im Kabarett Klingelpütz besuchen, denn dort wird bewiesen, dass Lesen sehr wohl Rock’n'Roll sein kann. Zwanzig Uhr dreißig, der Theatersaal ist bis auf den letzten Stuhl gefüllt, das Licht geht aus, der Saal ist dunkel und aus den Boxen ertönt „hey ho, let’s go, hey ho let’s go“ von den Ramones. Das Bühnenlicht geht an, Dagmar Schönleber betritt die Bühne und das Publikum jubelt und applaudiert.
Parks in Köln: Forstbotanischer Garten
Köln ist sehr grün. Das gefällt mir ziemlich gut und dafür liebe ich diese Stadt und Konrad Adenauer, der für das meiste Kölner Grün verantwortlich ist. Sehr gern besuche ich Kölns vielfältige Parkanlagen. Besonders in der warmen Jahreszeit lockt es meine Familie und mich hinaus, um etwas durchzuatmen und zu relaxen. Wenn das Ganze dann noch mit einem tollen Spielplatz gespickt ist, findet auch mein Töchterchen viel Spaß daran. Diese perfekte Kombination aus Botanik, wunderbarer Rasenfläche, ostseefeinem Sand und Holzspielplatz bietet der Forstbotanische Garten im Kölner Stadtteil Rodenkirchen.
Fahrschule Jülich - ne joode Lade
Wer kennt es nicht: da steht der 18. Geburtstag vor der Tür und der Führerschein wartet auf einen. Zunächst stellt sich aber die Frage, welche Fahrschule ist die Richtige für mich? Möchte man nur Klasse B erwerben, also den Autoführerschein oder auch Klasse A, den Motorradführerschein. Eine Fahrschule die beides prima verbindet ist die Fahrschule Jülich.
Eine langjährige Institution: das Kabarett Klüngelpütz in Köln
Die Theaterszene von Köln ist groß, bunt, vielseitig und könnte unterschiedlicher nicht sein. Es gibt die Bühnen der Stadt Köln, aber auch viele kleine Theater. Eines dieser kleinen Theater befindet sich ganz in der Nähe vom Neumarkt: das Kabarett Klingelpütz.
Museum Ludwig: Moderne Kunst mit Blick auf den Rhein
Moderne und zeitgenössische Kunst mitten im Zentrum mit tollen Blicken auf Dom und Rhein. Eine europaweit einmalige Sammelausstellung, abwechslungsreiche Einzelausstellungen und atemberaubende Architektur. Das macht die Kölner Adresse für moderne Kunst möglich. Das Museum Ludwig befindet sich direkt oberhalb des Rheins und neben der historischen Hohenzollernbrücke. Der wellenartige Gebäudekomplex aus rotem Backstein und blitzendem Metall mit langgestreckter Glasfassade ist aus der „Skyline“ am Rhein definitiv nicht mehr wegzudenken.
Bogen 2 in Köln: Party im Brückenpfeiler am Hauptbahnhof
Wer in Köln ausgehen will, denkt wohl weniger über das Zentrum rund um den Hauptbahnhof nach. Hier tummeln sich tagsüber schließlich die Touristen, lassen sich ihre Mützen vom unbarmherzigen Wind am Domplatz pusten, quälen sich durch das Römische Museum und schießen die obligatorischen Fotos vor der Altstadt-Kulisse am Rhein.
Das grüne Köln im Beethovenpark und am Decksteiner Weiher entdecken!
Köln: bevölkerungsreichste Stadt in NRW und viertgrößte Stadt in Deutschland. Das klingt zunächst einmal nach viel Grau und wenig Grün. Aber das täuscht. Bei genauerem Betrachten fällt auf, dass es selbst in einer Großstadt wie Köln eine Menge Parks gibt, die sowohl im Sommer als auch im Winter die Möglichkeit bieten, kurz dem Alltag zu entfliehen.
Köln von oben – von wo hat man den besten Blick auf den Dom?
Jedes Jahr reisen unzählige Touristen in unsere schöne Domstadt. Angelockt durch, wie könnte es anders sein, das Wahrzeichen der Stadt, den Kölner Dom. Er bildet den Mittelpunk der Stadt und gilt nach dem Ulmer Münster als zweithöchstes Kirchengebäude Deutschlands und als dritthöchstes der Welt. Seit 1996 gilt es als eines der größten europäischen Meisterwerke für gotische Architektur und wurde somit zum UNESCO – Weltkulturerbe erklärt.
Mehr
{}