GROUPON GUIDE HAMBURG

Fischers Park – Altonas schnuckeliger Vorgarten

Autor: JANNY SCHULTE | 9.3.2015 |
Fischers Park – Altonas schnuckeliger Vorgarten

Yeah, hot Day! – Summer in the City!

Wenn sich die Temperaturen so langsam konstant auf über zwanzig Grad einpendeln zieht es den Großstädter vor die Tür.

Wer nicht das seltene Glück hat, einen eigenen Garten zu besitzen und gerade nicht die Zeit und Muße, mit dem Auto oder Fahrrad raus zu fahren, muss sich mit den öffentlichen Parks begnügen.

Zum Glück ist die schöne Hansestadt damit reichlich gesegnet.

Ob es nun der Stadtpark ist, der sogar ein Freibad beheimatet, oder der Volkspark, der so riesig ist dass man gar nicht glauben kann dass er sich quasi mitten in der Stadt befindet, mit richtigen Waldstücken inklusive, der Hamburger an sich hat in dieser Hinsicht wirklich Glück gehabt.

Ganz zu schweigen vom Elbstrand, der sich von Övelgönne bis zum Falkensteiner Ufer zieht und zu einem gepflegten Spaziergang einlädt, bei dem ganz Mutige auch gerne mal ein Bad in der Elbe riskieren.

Fischers Park in Hamburg

Nicht ganz so spektakulär, eher ziemlich winzig, und vielleicht auch darum ein wenig unterschätzt und stiefmütterlich behandelt, ist der Fischers Park in Ottensen.

Früher, vor der Gentrifizierung des Viertels durch Agentur-Hipster und die dazugehörigen Soja-Latte-Muttis, damals als Altona noch als gefährliches Pflaster galt, hingen hier nur die Kids nach der Schule ab und hatten Blödsinn im Kopf.

Die Zeiten sind nun vorbei, nichtsdestotrotz ist es immer noch nett auf den Grünflächen, die ein bisschen wie Ottensens Vorgarten wirken.

Alles hier ist sehr überschaubar, und doch praktisch und vielseitig nutzbar.

Man glaubt es kaum, aber auf der, doch recht kleinen Fläche, kann man im Mini-Skatepark seine Runden drehen, Basketball oder Fußball spielen, der Tischtennisleidenschaft frönen oder einfach nur auf der Wiese chillen und bei Frisbee, oder sonstigen peinlichen Sportarten wie Hackysack, den Grill anfeuern.

Fischers Park in Hamburg

Zum Fischers Park gehört auch ein ziemlich fresher Spielplatz, auf dem sich tagsüber die Kiddies austoben können und Nachts dann das Partyvolk auch endlich mal wieder auf die Schaukel darf, um bei lustigen Drinks ihren immer noch sehr impulsiven Spieltrieb auszuleben, bevor es weiter in die Clubs geht.

Wer es gerne noch etwas ruhiger hat überquert einfach in Richtung Elbe die Elbchaussee und besucht den kleinen, wunderschön angelegten Rosengarten und genießt den Blick von oben auf die Elbe und den Hafen.

Anbei findet man auch hier schöne Grünflächen auf denen man seine Picknickdecke ausbreiten kann, vorausgesetzt man ist nicht so empfindlich was den Lärm der angrenzenden Straße angeht.

Fischers Park in Hamburg

Wer keine Lust auf „nur rumliegen“ hat, kann wunderbar zur Elbe runter laufen und von dort easy zum Elbstrand gelangen.

Wem der Sinn nach Eis steht, holt sich um die Ecke in der Fischers Allee bei der hochfrequentierten Eisdiele eine Portion des italienischen Exportschlagers.

Der Fischers Park eignet sich, früh morgens unter der Woche, auch hervorragend zum entspannten Basketball spielen.

Der Boden ist gut, die Spieler sind, wenn man dann mal welche trifft, ambitioniert, aber nicht anstrengend borniert und es gibt insgesamt vier Körbe, da kommt man sich nicht so schnell in die Quere.

Klar, auch hier ist es am Wochenende ziemlich voll, aber noch lange nicht so überlaufen wie beispielsweise am Altonaer Balkon, wo sich die Sonnenanbeter fast auf die Füße treten, vom Elbstrand ganz zu schweigen.

Wer es also eher gediegener und familiärer mag ist im Fischers Park bestens aufgehoben

Rosengarten im Fischers Park

Fischers Park

Fischers Allee

22763 Hamburg

 

____

Deals für Veranstaltungen in Hamburg findet ihr hier!

Freie Autorin
Autor: Janny Schulte Freie Autorin
{}