GROUPON GUIDE HAMBURG

Holthoff Mokross Galerie

Autor: JANNY SCHULTE | 9.2.2015 |
Holthoff Mokross Galerie

Im November 2013 schlossen sich die Galeristen Thomas Holthoff und Katharina Mokross zusammen und gründeten die Holthoff Mokross Galerie für zeitgenössische Kunst in Ottensen, die schnell zu einer der interessantesten Galerien Hamburgs wurde.In den großzügig angelegten Räumlichkeiten trifft sich ein kunst- und medienaffines Publikum jeglicher Altersklassen, um die Werke zeitgenössischer Künstler kennen zu lernen.Katharina Mokross ist sehr glücklich mit dem gewählten Standort Ottensen.

Die Vernissagen sind immer sehr gut besucht und die Idee einer Galerie der offenen Türen, die einen Willkommen heißt, und dem Laien die Schwellenangst vor der Kunst nimmt, geht auf. Ein Jahr nach Eröffnung steht in der aktuellen Ausstellung alles im Zeichen der „Anderwelt“, bzw. steht der Mensch in Bezug zu seiner Umwelt. Die ausgestellte Gruppe der Künstler beschäftigt sich in den gezeigten Werken mit dem Spannungsfeld zwischen Realität und Verfremdung.

Die zum Großteil in Hamburg tätigen Künstler präsentieren ihre ganz eigene Welt, und so unterschiedlich die jeweiligen Ausdrucksformen und gewählten Techniken sind, so schließen sie einen perfekten Kreis für den Betrachter, ohne je langweilig zu werden. Katharina Wilke beispielsweise druckt alte Bilder und Dias, die Motive aus den 60er/70er Jahren zeigen, auf Stramin und bestickt diese dann, so dass sie zu neuem Leben erweckt werden. Diese meist großflächigen Bilder stehen im direkten Kontrast zu Marc Bronners Arbeiten. Seine sehr kleinformatigen, meist postkartengroßen Ölbilder, sind in minutiöser Kleinstarbeit entstanden und erinnern an die Ästhetik von Krimiserien vergangener Tage.

Galerie Holthoff Mokross in Hamburg


Welche Künstler von Holthoff und Mokross ausgewählt werden, hängt natürlich einmal vom instinktiven Gespür der beiden erfahrenen Galeristen ab. Ist diese Voraussetzung einmal geschaffen, zählen handwerkliche Perfektion und eine interessante Vita meist zu den ausschlaggebenden Kriterien hier ausstellen zu dürfen. All dies nützt jedoch nichts, wenn die Chemie nicht stimmt, denn schließlich muss der Galerist immer zu hundert Prozent hinter seinem Künstler stehen, um dessen Werke glaubhaft vertreten und verkaufen zu können.

Als nächstes findet die jährliche Ausstellung Paper Works #2 statt. Die im letzten Jahr ins Leben gerufene Werkschau zeigt Kunstwerke lebender und bereits verstorbener Künstler die, wie der Name schon vermuten lässt, mit Papier arbeiten. Im letzten Jahr wurden, neben anderen Künstlern, Arbeiten von Joseph Beuys und Jean Miró ausgestellt. Wer in diesem Jahr dabei ist wird noch unter Verschluss gehalten, ein Besuch lohnt sich aber allemal.

Ein weiterer Aspekt, der die Holthoff Mokross Galerie von anderen Galerien in Hamburg abhebt, ist die Möglichkeit des Kunstleasings. Firmen und Unternehmen, die Kunst als Ausdruck ihrer Unternehmenskultur betrachten, wird damit die Chance eröffnet Künstler, sowie ihr eigenes Image zu fördern und dabei noch betriebswirtschaftliche und steuerliche Vorteile zu genießen. So eröffnet sich ein vollkommen neuer Markt, wobei jeder profitiert, zumal die meisten der geleasten Bilder, ähnlich wie in der Automobilbranche, schlussendlich in Privatbesitz übergehen. Selbstverständlich bietet die Galerie Holthoff Mokross jedem Käufer an, das erworbene Kunstwerk erst einmal im eigenen Zuhause eine Zeit lang auf Probe zu hängen. Kunst lebt auch von der Umgebung und die Stimmung eines Werkes kann in den eigenen vier Wänden eine ganz andere Dynamik entwickeln, als in der Galerie, und da Kunst ja bekanntlich eine Anschaffung für´s Leben ist, sollte am Ende alles perfekt sein.

Mit Thomas Holthoff und Katharina Mokross hat man definitiv die richtigen Profis an seiner Seite, damit dem Kunst-Happy-End nichts mehr im Wege steht.

Galerie Holthoff und Mokross

Fischers Allee 70
22763 Hamburg
http://www.holthoff-mokross.com/

____

Deals für TIckets und Events in Hamburg findet ihr hier!

Freie Autorin
Autor: Janny Schulte Freie Autorin
{}