Keine neue Nachrichten

Unser Weinratgeber: Details zu Geschmacksrichtungen, Weinsorten und Preisen

8. Apr. 2020

wine tasting experience

Allein der Gedanke an Wein kann furchteinflößend sein. Der snobistische Kult bei dem Thema ist in der Popkultur so weit verbreitet, dass man sich ohne professionellen Weinratgeber kaum in eine Weinbar traut. Diese Sorge sitzt jedoch nur in Deinem Kopf! Ein gutes Glas Wein kann sich genauso unkompliziert anfühlen wie ein Feierabendbier, solange Du Dich vorher nur ein bisschen informiert hast.

Statt bei der Beschreibung eines Chardonnays gleich zu hyperventilieren oder eine Panikattacke zu bekommen, wenn Du merkst, dass Du keine Ahnung hast, was ein Carménère überhaupt ist, versuche ruhig zu bleiben. Unser kleiner Ratgeber beantwortet alle brennenden Fragen rund um den edlen Tropfen, auch was Weinpreise betrifft, damit Du beim nächsten Weinbarbesuch oder auch Weinkauf ausreichend gewappnet bist.

Die häufigsten Weinsorten

Es gibt viele Weinsorten, von denen einige am häufigsten vorkommen. Diese haben wir hier aufgelistet:

Weinsorte

Rot- oder Weißwein?

Weinanbaugebiete

Geschmacksrichtung

Cabernet Sauvignon

Rotwein

Bordeaux, Toscana, Sonoma Valley

von minzigen bis hin zu fruchtigen Noten

Merlot

Rotwein

Bordeaux, Napa Valley,

vollmundig mit Pflaume- oder Brombeernote

Pinot Noir

Rotwein

Burgund; Willamette Valley, Oregon; Walker Bay, Südafrika

fruchtig, mit Kirsch-, Himbeer-, Erdbeer- oder Brombeeraroma

Chardonnay

Weißwein

Burgund; Adelaide Hills, Australien; Central Coast in Kalifornien

von erfrischenden Zitrus- bis hin zu Holzaromen mit butteriger Note

Sauvignon Blanc

Weißwein

Bordeaux; Südafrika; Marlborough, Neuseeland

Limette, grüner Apfel oder erfrischende Pfirsichnote

Riesling

Weißwein

Rheintal, Deutschland; Clare Valley, Australien; Finger Lakes, New York

erfrischend mit Zitrusnote, oft süß oder lieblich

Rosé

Rosé

Provence, Frankreich; Rioja, Spanien; Sonoma Valley, Kalifornien

rote Früchte, Melone oder Rhabarber (hängt von der Region und der Traubenart ab)

Sparkling

Weißwein oder Rosé

Frankreich (Champagne), Spanien (Cava), Portugal (Espumante)

kann erfrischend und trocken oder fein und süß sein (hängt von der Region und der Traubenart ab)

Wie wählt man zum Essen einen richtigen Wein

Um einen passenden Wein zum Essen zu wählen, musst Du drei wichtige Sachen beachten: Speisekarte, Weinsorten und Deine Vorlieben. Meistens trinkt man Sekt oder Rosé zu Vorspeisen; zu Meeresfrüchten wird Weißwein serviert, zu rotem Fleisch Rotwein und zum Nachtisch darf frei gewählt werden. Es gibt allerdings noch ein paar Tipps, die Dir bei der Entscheidung helfen:

  • Bei scharfen Gerichten trinkt man eher süße und alkoholarme Weine (z. B. Riesling oder Primitivo), um das Pikante zu mildern.
  • Bei weißem Fleisch wie Schweinefleisch oder Hähnchen passt man den Wein der Soße an, man wählt z. B. Rotwein zu Barbeque-Soße und Chardonnay zu leichter Lauch-Soße.
  • Wenn Du Dir unsicher bist, nimm einfach, was Du magst! Bestell keinen Côt, nur weil er zum Gericht passt, Du ihn aber nicht leiden kannst.

 

Wie viel sollte ein guter Wein kosten?

Weinpreise können stark variieren. Ein optimaler Preis für die meisten Gelegenheitstrinker liegt bei etwa 12 Euro. Es kann schwierig sein, einen Wein zu einem niedrigeren Preis zu finden, den Du geschmacklich umwerfend finden wirst. Völlig unmöglich ist es aber auch nicht.

  • Viele Experten sagen, dass Du nicht mehr als 20 Euro für eine Flasche zahlen solltest, da Du dann wahrscheinlich eher für die Marke oder Herkunft zahlst und nicht für die Qualität.
  • Spare sogar noch mehr, indem Du Wein in größeren Mengen kaufst oder werde Mitglied in einem Weinliebhaber-Club! Dann wird Dir der bestellte Wein sogar direkt nach Hause geliefert.

Mit welchen Begriffen werden Geschmacksrichtungen von Wein beschrieben?

Geschmacksrichtungen können mit vielen Begriffen beschrieben werden. Du solltest Dich allerdings nicht gezwungen fühlen, alle zu benutzen oder zu kennen. Wenn Du aber einige kennst, ist es bestimmt leichter, Deinen Lieblingswein zu beschreiben. Schau dir doch mal die häufigsten Bezeichnungen an:

  • harmonisch: alle Aromen im Wein (Saures, Süßes usw.) sind ausgeglichen, keines überwiegt deutlich
  • butterig: reiches, cremiges Mundgefühl verleihend
  • erfrischend: mit einem angenehm sauren Geschmack
  • trocken: steht für das Gegenteil von „süß” in der Weinbeschreibung
  • fruchtig: starkes, fruchtiges Aroma, das kein trockenes Gefühl im Mund verursacht, das durch Tannine entsteht
  • holzig: mit typischer Eichennote des Weinfasses sowie anderen Aromen wie Vanille oder Muskatnuss  
  • würzig: mit ausgeprägt würzigem Geschmack von Pfeffer oder Zimt

 

 


 

WEITERE INFORMATIONEN