GROUPON GUIDE HAMBURG

6 Fotogalerien in Hamburg kurz vorgestellt

Autor: JANNY SCHULTE | 16.2.2015 |
6 Fotogalerien in Hamburg kurz vorgestellt

Wenn man anfängt sich in mit den Fotogalerien Hamburgs auseinanderzusetzen stellt man schnell fest, dass man für einen Besuch der wichtigsten Galerien mehr als einen Tag einplanen sollte, denn sonst würde das zu einem Marathon ausarten und wie jeder weiß, Kunst sollte mit Muße betrachtet werden. Aber wieso nicht mal ein Wochenende einplanen, das nur der Fotokunst gewidmet ist?

Flo Peters

Die S-Bahn Station Meßberg ist ein guter Ausgangspunkt, um die Reise ins Land der Fotografie zu wagen. Direkt an der Station gelegen ist die Galerie Flo Peters. Beheimatet im denkmalgeschützten Chilehaus, erstreckt sich die Bilderflut über zwei Etagen. Die großzügig geschnittenen Räumlichkeiten wirken sehr modern und im Erdgeschoss fast schon steril. Dafür erhascht man im zweiten Stock einen Blick hinter die Kulissen einer Fotogalerie, das heißt, hier stapeln sich neue und alte Werke, von Klassikern der Schwarz-Weiß-Fotografie des 20sten Jahrhunderts bis hin zu zeitgenössischen Werken.

Galerie Robert Morat

Robert Morat

Gefühlte drei Häuser weiter befindet sich die Fotogalerie Robert Morat. In der Kleinen Reichenstraße 1 hat man sich auf neue, junge Positionen der zeitgenössischen Fotografie spezialisiert. Neben Enver Hirsch, Thekla Ehling und Bruce Gilden, wurde kürzlich die Ausstellung „Hesitating Beauty“ von Joshua Lutz gezeigt. Der Künstler setzt sich in seinen Werken mit der psychischen Krankheit seiner Mutter auseinander, und wie weit die Krankheit möglicherweise sein eigenes Leben und Schaffen beeinflusst.

Galerie Persiehl und Heine

Persiehl & Heine

Wenn es in Hamburg mal nicht regnet, kann man von hier gemütlich zum nächsten Stop schlendern, der Galerie Persiehl & Heine. 2008 wurde sie als Schwesterngalerie der legendären Galerie Commeter von Carola Persiehl und Oliver Heine gegründet. Die Galerie Commeter besteht seit bald zwei Jahrhunderten und hat das Hamburger Kunstleben maßgeblich geprägt. Mitten in der Hamburger Innenstadt zwischen Mönkebergstraße und Jungfernstieg gelegen, wird der Besucher im fünften Stock des wunderschönen Jugendstilhauses mit wahrem Galerie-Feeling belohnt. Die Räumlichkeiten sind beeindruckend, genau wie die ausschließlich analogen, zeitgenössischen Fotografien. Allerdings sollte man vorab immer checken, ob gerade auch wirklich Fotografie und nicht Malerei, Grafiken oder Skulpturen ausgestellt werden. So oder so, der Besuch lohnt sich allemal.

Multiple Box

Multiple Box

Wer jetzt noch mehr Lust auf Fotografie hat, kann sich weiter zu Fuß auf den Weg in die Admiralitätstraße 76, zur Multiple Box machen. Die Gegend hier ist ursprünglich, hanseatisch und in einem der auf dem Weg gelegenen Bistros und Restaurants findet man bestimmt eine kleine Stärkung. In der Multiple Box wiederum geht es sehr entspannt zu. In einem Teil der Räume ist die Fotogalerie beheimatet und im anderen Teil findet man junge Kunst und preiswerte Multiples, sowie Klassiker der Auflagenkunst, beispielsweise von Joseph Beuys, Sigmar Polke oder Gerhard Richter.

Galerie Freelens

Freelens

Die nächsten Galerien sind nun nicht mehr fußläufig zu erreichen, das sollte aber kein Kriterium sein, sie außen vor zu lassen, denn die Freelens Galerie und die Galerie Monika Mohr sind zwar nicht miteinander zu vergleichen, aber jede für sich ein Big Player im Fotografen-Game. Freelens beispielsweise ist mit über 2400 Mitgliedern der größte Berufsverband für Fotojournalisten und Fotografen in Deutschland. Die Galerie am Hamburger Hafen bietet einen abwechslungsreichen Mix aus jungen Talenten und international etablierten Fotografen. Der Schwerpunkt liegt dabei ganz klar auf dem Thema Fotojournalismus.

Galerie Monika Mohr

Monika Mohr

Die Galerie Monika Mohr hingegen liebt es klassisch. An der Hamburger Außenalster gelegen, wirken die Ausstellungsräume auf den ersten Blick wenig beeindruckend. Der Schein trügt allerdings, denn hier gaben sich schon internationale Größen wie Helmut Newton, Anton, Corbijn, Horst P. Horst, Peter Lindbergh und Donata Wenders die Klinke in die Hand.
Wie man sieht ist das Angebot groß, was Fotogalerien in Hamburg betrifft.

Weitere Infos

http://www.flopetersgallery.com
http://www.robertmorat.de/
http://www.persiehl-heine.de
http://www.multiple-box.de/
http://www.freelens.com/
http://www.photographygalerie.de/

____

Deals für Ausstellungen in Hamburg findet ihr hier!

Freie Autorin
Autor: Janny Schulte Freie Autorin
{}