GROUPON GUIDE BERLIN

American Diners – ein bisschen Amerika in Berlin

Autor: JOHN-MARIE BOESE | 14.7.2014 |
American Diners – ein bisschen Amerika in Berlin

So ziemlich jeder möchte einmal in seinem Leben nach Amerika fliegen und sich dort mit Land und Leuten beschäftigen. Leider verfügt nicht jeder über das nötige Kleingeld und dennoch hat jeder seine Erwartungen an dieses Land, geprägt durch Erzählungen, Filme und Dokumentationen.

Wir in Berlin haben aber das große Glück, uns ein bisschen amerikanisches Feeling direkt vor der Haustür holen zu können. Denn American Diner in Berlin bringen Amerika in die deutsche Hauptstadt!

The Bird

Amerikanische Stimmung im "The Bird" in Berlin

Die erste Location zu diesem Thema befindet sich in Prenzlauer Berg, nur einige Straßen parallel zur Schönhauser Allee. Gemeint ist „The Bird“! Dieser Laden ist bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen beliebt und entpuppt sich in vielen Gesprächen als ein Anwärter für den besten Burger der Stadt! Und Burger sind nun einmal das erste was uns in den Sinn kommt, wenn wir an amerikanische Küche denken.

Optisch ist der Laden durchaus eine coole Location, wenn auch nicht das, was man als erstes erwartet, wenn man an amerikanische Restaurants denkt. Die Wände sind hier in Backsteinoptik gehalten und vermitteln somit einen Industrie- oder auch Kellerflair. Die Möbel und auch der Tresen bestehen überwiegend aus Holz und passen perfekt zur Wandgestaltung.

Das Essen ist ordentlich portioniert und kann sowohl optisch als auch geschmacklich punkten. Hausgemachte BBQ- Soße und Pommes runden das Gesamtbild ab.

Bleibt nur noch die Frage zu klären ob man einen Burger mit der Hand essen sollte? Hierzu liefert „The Bird“ in seiner Speisekarte eine Antwort die man wohl kaum frecher hätte formulieren können!

„B I T T E wenigstens versuchen, den verdammten Burger mit den Händen zu essen. Ihr steifen Leute mit dem blöden Besteck macht uns langsam  wahnsinnig. Und lieber Gott, bitte hört auf, das Fleisch ‘durch’ zu bestellen."

The Bird

Am Falkplatz 5

10437 Berlin

Öffnungszeiten:

Mo-Sa ab 18 Uhr, So ab 12 Uhr, Küche So-Do bis 23 Uhr

Fr-Sa bis 24 Uh

The Sixties

Amerikanische Stimmung im Sixties Diner in Berlin

Das zweite American Diner in Berlin befindet sich nur wenige Kilometer entfernt. Der Besitzer hat es verstanden, bei der Einrichtung des Ladens das Bild umzusetzen, welches den meisten von uns in den Kopf kommt, wenn wir an einen American Diner der 60er Jahre denken. Natürlich wird hier auch in der Küche „Amerika“ zubereitet und an den Mann oder die Frau gebracht und das nicht nur in Form von Sandwiches und Burgern.  Nein, auch Pitcher und 3 Liter Biersäulen ermöglichen einen ausgiebigen Genuss im „Sixties“.

Amerikanische Stimmung im Sixties Diner in Berlin

Diese Location befindet sich direkt in Berlin Mitte nahe des Hackeschen Marktes, in der Oranienburger Straße. Es handelt sich hierbei um eine Straße, in der man auch unter der Woche ordentlich was erleben kann. Denn auch wenn Berlin rund um die Uhr belebt ist, gibt es immer wieder bestimmte Straßen, an denen sich das feierwütige Volk trifft. Somit ist diese Location eine ausgezeichnete Wahl, wenn es im Anschluss noch weiter gehen soll.

Das „Sixties“ ist einer der etwas größeren Läden in Berlin, der durchweg das Amerika der 60er Jahre thematisiert. Die Einrichtung ist größtenteils in die Farben rot/weiß getaucht und die Wände werden von vielen Bildern und Schildern geziert. Gesessen wird hier durchweg auf Ledercouches oder lederbezogenen Stühlen. Sehr interessant ist die Jukebox. An einigen Tischen befinden sich Steuereinheiten, über die man nach Einwurf von etwas Kleingeld seinen Lieblingstitel aussuchen kann. Dieser wird dann über die Jukebox im Laden abgespielt.

Wer also amerikanische Küche liebt, diese mit leckeren Cocktails verbinden möchte und dabei Wert auf eine lebhafte Umgebung und gute Verkehrsanbindung legt, ist mit dem Sixties wirklich gut beraten.

Amerikanische Stimmung im Sixties Diner in Berlin

The Sixties Diner

Oranienburger Straße 11

10178 Berlin

Öffnungszeiten

täglich von 9.00 - 2.00 Uhr geöffnet,

Freitag und Samstag bis 4.00 Uhr

Das Hard Rock Cafe Berlin

Einfach Kult! Das Hard Rock Café in Berlin

Bei dem Hard Rock Cafe handelt es sich um eine riesige Kette, die ebenfalls einen Sitz in Berlin hat (Kurfürstendamm 224). Sie fand ihren Ursprung zwar in London, wurde dort aber von zwei Amerikanern gegründet. Nicht nur die ausgezeichnete Lage macht das Hard Rock zu einer guten Wahl für die Abendgestaltung, sondern auch die Location kann sich durchaus sehen lassen. Auf zwei Etagen können sich die Gäste mit frischen amerikanischen Speisen verwöhnen lassen. Die Sitzplätze sind hier zumeist dunkle Holzstühle, die sehr gut in die restliche Gestaltung hinein passen. Und wer die langen Wartezeiten überbrücken möchte schaut sich einfach noch ein bisschen die Ausstellung mit Exponaten großer Künstler an.

Einfach Kult! Das Hard Rock Café in Berlin

Auch wer auf Live Musik steht und diese mit Burgern, Salaten und Bier verbinden möchte, kommt am Hard Rock nicht vorbei. Die eigens für diesen Anlass vorgesehene Bühne in der zweiten Etage wird für verschiedene, meist auch kostenlose, Auftritte genutzt.

Einfach Kult! Das Hard Rock Café in Berlin

Hard Rock Café

Adresse: Kurfürstendamm 224

10719 Berlin

Öffnungszeiten:

Sonntag-Montag

11:30-23:30

Freitag+Samstag

11:30-00:30

Hiermit gebe ich Euch also drei Alternativen an die Hand, die zwar die amerikanische Küche gemeinsam haben, sich aber dennoch soweit unterscheiden, dass es sich durchaus lohnt alle einmal zu besuchen - ob 60er Jahre American Diner in einer stark belebten Straße, hausgemachter Burger mit der Aufforderung diesen mit der Hand zu essen, oder Rock´n´Roll fixierte Burger- Kette.

____

Deals für Restaurants in Berlin findet ihr hier!

Hauptstadtdiva
Autor: John-Marie Boese Hauptstadtdiva
{}