GROUPON GUIDE BERLIN

Berliner Subkulturen oder Wo die Verrückten sind

Autor: SABINE WIRSCHING | 14.7.2014 |
Berliner Subkulturen oder Wo die Verrückten sind

Nein, hier geht es mal nicht um Hipster: Rote-Kreuz-Vintage-Look, Hornbrille, Jutebeutel… Die sollen ruhig im St. Oberholz auf ihren Macs tippen oder den Schaum-Schnörkel auf ihrem fettfreien Soja-Latte per Instagram ins rechte Licht rücken. Mitläufer hat es in Berlin immer schon gegeben, modisch und auch sonst. Aber zum Glück nicht nur: Da sind nämlich auch noch die fantasievollen Eskapisten, die sich inmitten der Subkulturen Berlins ihren ganz eigenen Kosmos schaffen – aber dazu später.

Zunächst zu denen, deren Welt schon beinahe untergegangen ist – die eingeborenen und alten Berliner. Deren urtümliche Eckkneipen von Cocktailbars und schwäbischer Lärmbegrenzung immer mehr verdrängt werden, und die sich ihre letzten Raucherrefugien wie die Schnelle Quelle seit Jahren mit Touristen teilen. Klaglos ausnahmsweise, weil ihr Platz sowieso an der Theke ist – oder gleich dahinter.

Sonst ist Klappe halten ja des echten Berliners Sache nicht. Der Klassiker ist natürlich der Bahnfahrer: „Wenn ihr Flitzpiepen nich‘ gleich die Tür freimacht, dann fliegta raus!“ Oder der eilige Rentner im Supermarkt, der in der Warteschlange nach Eröffnung einer zweiten Kasse plärrt und dafür unverzüglich von den Umstehenden zurechtgestutzt wird: „Wenn hier eena Zeit hat, dann ja wohl du, wa!“ Und im besten Fall setzt die Orijinale-Comedy an dieser Stelle gleich noch einen drauf, wenn man (woanders als im Alnatura oder Veganz) nach einer Jutetüte fragt, die Kassiererin auf die Plastiktüten deutet und kopfschüttelnd sagt: „Dit sind doch jute!“

Kurz: Entweder wird härter kommentiert, als es gemeint ist – oder es wird sich rausgehalten. Das ist dann die berühmte Berliner Toleranz und die lockt schon seit über hundert Jahren exzentrische Charaktere in die Hauptstadt. Um es mit dem Volksmund frei nach dem Komponisten Franz von Suppé zu sagen: „Du bist verrückt, mein Kind. Geh’ doch nach Berlin! Wo die Verrückten sind, da jehörste hin!“

Auf diesem Ausspruch baut inzwischen eine regelrechte Eskapismus-Infrastruktur auf, die für jeden Geschmack eine eigene Welt und Subkultur bietet. Ganz vorn im Angebot sind Zeitreisen: Zum Beispiel kann man sich in Clärchens Ballhaus in der Auguststraße mittels Swing und Lindy Hop in die Goldenen 30er tanzen. Mindestens genauso beliebt sind Ausflüge in die 50er Jahre: Anhänger von Petticoat, Pomade und Rock’n’Roll treffen sich zum Beispiel zur Eis-am-Stiel-Party im Silver Wings, einem der ältesten Rock’n’Roll-Clubs auf dem Gelände des Flughafen Tempelhof. Dabei gilt: Je authentischer Kleidung und Stil, desto besser. Deswegen empfiehlt sich vorher ein Einkaufsbummel – etwa bei StrawBetty in der Großen Hamburger Straße –, den man anschließend stilecht mit einem Burger im Sixties Diner abschließen kann.

Eis am Stiel Party

Wer es zeitgemäß elektronisch und noch ein bisschen abgedrehter mag, verbrachte die Nacht von Freitag auf Sonntag (oder von Donnerstag auf Montag) im Paralleluniversum des mittlerweile geschlossenen Kater Holzig. Oder in der Bar25, von deren vergangener Pracht heute nur noch ein Film mit dem aussagekräftigen Titel „Tage außerhalb der Zeit“ zeugt. Was aus diesem Bereich des Outta Space noch existiert, ist das Watergate: Wo Rock’n’Roller auch mal schlafen gehen, wird hier am Ufer der Spree weiter durchgetanzt (wenn auch minus der Tierkostüm-Glitzer-Performances).

Ganze Wochenenden lassen sich so fernab der Realität verleben. Und vielleicht ist Berlin für alle Exzentriker, Realitätsflüchtlinge und Querköpfe (verrückt lassen wir mal dahingestellt) gerade deswegen so reizvoll, weil man hier mehr sehen und erleben kann als nur eine einzige Stadtwelt.

Bar 25 The Movie

Weitere Infos:

http://www.ballhaus.de/

http://strawbetty.com/en/

http://www.water-gate.de/

http://silverwings.de/

http://www.youtube.com/watch?v=Fe__VrAz5d0 (Teaser für den Film Bar 25)

http://www.youtube.com/watch?v=_0e5yXywPiU (Film Watergate)

Bild 1:  (c) Marcus Sielaff

 

____

Deals für Tickets und Events in Berlin findet ihr hier!

Rocknroulette
Autor: Sabine Wirsching Rocknroulette
{}