GROUPON GUIDE HAMBURG

Bonbons für große und kleine Kinder - Der Bonscheladen in Hamburg

Autor: JANNY SCHULTE | 21.7.2014 |
Bonbons für große und kleine Kinder - Der Bonscheladen in Hamburg

Der Hamburger „Bonscheladen“ in Altona ist mittlerweile eine Institution zu der Bonbonliebhaber aus ganz Deutschland pilgern. Und das kommt nicht von ungefähr, seit 2005 stellen die Inhaber Andrea Bock und Uwe Sponnagel mit ihrem mittlerweile sechsköpfigen Team Bonbons nach alter Tradition und mit Liebe zum Detail her. Auf der Suche nach einer beruflichen Neuorientierung war dem Paar nach dem Besuch in einer dänischen Bonbonmanufaktur klar, dies sollte ihre neue berufliche Passion werden. In der heimischen Küche wurde das autodidaktisch angelernte Fachwissen umgesetzt und neue Rezepturen entwickelt um ein komplett individuelles Produkt auf den Markt zu bringen. Die Mühen haben sich gelohnt, schon nach kurzer Zeit wurden ihre „Bonsche“, wie man in Hamburg Bonbons nennt, zum Verkaufsschlager. Ein Besuch in dem kleinen und liebevoll eingerichteten Ladengeschäft macht schnell klar warum.

Im Bonscheladen in Hamburg gibt es Süßigkeiten von Hand gemacht

Hier werden alle Sinne angesprochen, neben dem intensiven Geruch nach frisch hergestelltem Zuckerwerk, fallen sofort die Bonbons in allen möglichen Farben und Formen ins Auge. Ob in kleine Geschenkeinheiten verpackt oder direkt aus dem Bonbonglas, ob als klassisches Bonbon, Zuckerstange oder als Lutscher, geht nicht gibt es hier nicht und das hört nicht bei den Formen auf, sondern geht bei den Motiven und den Geschmacksrichtungen weiter. Man könnte gefühlte Stunden damit verbringen die einzelnen Sorten zu erfassen, vom „Pauli-Bonsche“ in den Farben der legendären Kiezkicker gehalten mit Kaffee-Limette-Sauerkirsch Geschmack bis hin zum Glücksklee Motiv, das nach Waldmeister schmeckt. Man kann es kaum glauben wie ein Mensch es fertig bringt in solch kleine Bonbons noch Motive einzuarbeiten und das komplett in Handarbeit. Dieses Staunen führt zum nächsten Highlight das der „Bonscheladen“ in Hamburg bietet, nämlich die offene Küche. Dort kann sich jeder Skeptiker davon überzeugen dass hier alles in feinster Handarbeit hergestellt wird. Während des Besuches im „Bonscheladen“ wird hier immer gewerkelt und von Dienstag bis Freitag um jeweils 16.15, sowie am Samstag um 14.30 finden kostenlose Schauproduktionen statt, die ca. eine Stunde dauern.

Im Bonscheladen in Hamburg gibt es Süßigkeiten von Hand gemacht

Vor den staunenden Besuchern wird hier von Anfang bis Ende gezeigt wie die leckeren Bonbons hergestellt werden. Zunächst wird Rohrzucker in Wasser aufgelöst und im Kupferkessel erhitzt. Nach einigen weiteren Arbeitsschritten wird die heiße Masse auf den Kühltisch gegossen, wo die Farben und Aromen hinzugefügt und sorgsam unter geknetet werden. Am Schluss wird die Masse zu fingerdicken Rollen ausgezogen die nach dem Erkalten in die fertigen Bonbons gehackt werden. Vor allem für Kinder ist dies ein spektakuläres Schauspiel von dem sie sich kaum los reißen können. Vor großen Augen verwandeln sich einfache Zutaten in kleine Kunstwerke die auch noch unwiderstehlich lecker sind. Wenn dann als Highlight aus den Resten der gezogenen Rohmasse noch Lutscher hergestellt und direkt verkauft werden ist es endgültig um die kleine Kundschaft geschehen und man kann sich vorstellen was in den nächsten Wochen auf der Liste der späteren Berufe des Nachwuchses ganz oben steht.

Im Bonscheladen in Hamburg gibt es Süßigkeiten von Hand gemacht

Aber nicht nur Bonbons werden im „Bonscheladen“ Hamburg angeboten, als Ergänzung zu der Hartzuckerauswahl werden auch handgemachte Fudges hergestellt. Die zarten Sahne-Weichkaramellen die vor allem in Amerika und Großbritannien sehr beliebt sind werden je nach Sorte mit Kakao, Nüssen oder Früchten verkauft. Alle Leckereien können selbstverständlich vor Ort probiert werden und die Mitarbeiter stellen auch gerne auf Wunsch liebevolle verpackte Präsente zusammen. Der „Bonscheladen“ Hamburg ist ein Ort an dem man sich in alte Kinderträume zurückversetzt fühlt, während man tatsächlich live dabei sein kann wenn Waren noch von echten Menschen produziert werden und das ist doch in unserer globalen und mechanisierten Zeit eine Wohltat, vor allem wenn das Ergebnis so fantastisch schmeckt.

Bonscheladen

Friedensallee 12

22765 Hamburg

Öffnungszeiten

Dienstag – Freitag: 11.00-18.00

Samstag: 11.00 – 16.00

Montag Ruhetag

Web: http://www.bonscheladen.de

 

____

Deals für Süßes und Lebensmittel in Hamburg findet ihr hier!

Freie Autorin
Autor: Janny Schulte Freie Autorin
{}