GROUPON GUIDE BERLIN

Burlesque Berlin - Dreams, Passion and Love

Autor: JENS HOHMANN | 10.4.2015 |
Burlesque Berlin - Dreams, Passion and Love

Der Begriff Burlesque definiert eine Art Unterhaltungstheater, ähnlich des amerikanischen Vaudeville, bei welchem sich meist Frauen in lasziver Weise beinahe komplett entkleiden. Die Kostüme sind aufwendig-elegant, verspielt und verrückt, die Tänze, Gesangs- und Showeinlagen reichen von stil- bis zu humorvoll.

Dreams, passion, love and laughter

Aus diesen Elementen besteht die Welt des größten Events der Szene, das „International Berlin Burlesque Festival“. Dieses Jahr findet das Festival zum dritten Mal statt und umspannt einen Zeitraum von drei Tagen. Ab dem 17 September geht es los. Künstler aus aller Welt, aber auch deutsche Burlesque Größen, wie Mareen von Steenvag und Else Edelstahl, gastieren wieder im Wintergarten, Heimathafen Neukölln und Alberts und präsentieren ein wildes, buntes, futuristisches, romantisches und verführerisches Repertoire aus allen Bereichen - vom Grotesque bis hin zum Glamour Burlesque und sich vermischenden Formen ist alles dabei. Bei der Newcomer Night geht es um die kommenden Talente, bei der Odd Night um all die verrückten und merkwürdigeren Aufführungen, während die Klassik-Shows alte Werte und Glam zur Schau stellen. Die Early Bird Tickets mussten schon dran glauben. Das 3-Tages Ticket schlägt mit gut investierten 87 Euro zu Buche, die einem sicherlich unvergessliche Momente bescheren werden. Einzeltagestickets sind ebenfalls zu erstehen.

Diabolisch gut…

…geht es in der Danziger Straße 1 seit dem 31. Oktober 2014 zu. Hier hat Burlesque-Schönheit (und Schwertschluckerin) Jewels gemeinsam mit ihrem Kreativpartner Dennis Boris Khomtchenko und ihrem Mann Stephen Thompson das „Horns & Hooves“ eröffnet. Der dekadent eingerichtete Laden fungiert als Club, Cabaret und Piano-/ Jazzbar. Mit Musik und Showeinlagen von Strip bis Magie werden Gäste unterhalten.

Trink mich, iss mich, besuch mich!

Lily's Wonderland Bar liegt in der Kietzer Straße 3.Nokturne Zauber sind im kleinen Burlesque Theater mit heimelig- glamourösem Charme garantiert, denn Live Burlesque Revues ( Eintritt 20 Euro) gibt es Samstags, Freitags dagegen gibt es Live-Musik. Die kleine Bar sollte mit Reservierung aufgesucht werden, Getränkepreise liegen ein wenig über der Norm, sind aber nicht allzu gepfeffert, Rauchen ist erlaubt, denn ein wenig Qualm bringt Atmosphäre mit sich. Klassische 20er Jahre Showacts, Bauchtanzeinlagen und Luftakrobatik sind zu erwarten. Zeitgetreue bis modernere Interpretationen mit viel Dramatik, Humor, Glam und Fantasie der hauseigenen Künstler Coco Clownesse, Greta Qamar, Bana Banana und Rosie Riot heizen ein. Gastartisten sind immer wieder geladen, sodass sich ein Blick ins Programm lohnt.

Berlins Grande Dame

Ein alter Hase und schon seit Jahren eingestanden, in Filmen oft eine Gastrolle spielend, ist die „Kleine Nachtrevue“ in der Kurfürstenstraße 116. Die Bedienung ist freundlich, das Programm stilvoll erotisch, gespickt mit Gesangseinlagen und Komik. Etwas eingestaubt mag das Repertoire manchmal wirken, so auch die Dekoration und Inneneinrichtung aus den 80er Jahren, aber das Ensemble ist dafür gut eingespielt. Authentische Berliner Cabaret Momente sind garantiert. Vier Gänge Menüs lassen sich an den Tisch ordern, doch aufgepasst: Speis und Trank sind nicht gerade billig.

____

Deals für Veranstaltungen in Berlin findet ihr hier!

The Club Map
Autor: Jens Hohmann The Club Map
{}