GROUPON GUIDE HAMBURG

Der Elbstrand – Hamburgs beliebtester Strandabschnitt

Autor: ARNE EWERBECK | 14.7.2014 |
Der Elbstrand – Hamburgs beliebtester Strandabschnitt

Hamburg ist bekannt für seinen Hafen, die Musicals, die Alster und viele andere tolle Dinge. Für einen Strandurlaub würde man wohl kaum nach Hamburg reisen. Das liegt nicht nur daran, dass das Wetter im hohen Norden nur selten zum Baden in offenen Gewässern einlädt, sondern auch daran, dass die Elbe beidseits zu großen Teilen großflächig von der Stadt eingerahmt wird.

Schön, dass es die ein oder andere Ausnahme gibt, die so ein wenig Urlaubsfeeling in die Großstadt bringen kann.

Der bekannteste und vermutlich schönste Strandabschnitt mit "richtigem" Sand und Strandflair ist der Elbstrand. Dieses mehrere hundert Meter lange Stück Strand befindet sich von Altona aus gesehen ein paar Meter flussaufwärts und beginnt quasi direkt über dem Elbtunnel im Stadtteil Othmarschen.

Rund um den Elbstrand gibt es entsprechend viele Restaurants, Cafés und Möglichkeiten Speisen und Getränke in toller Kulisse zu erwerben. Am bekanntesten ist mit Sicherheit die Strandperle, quasi schon eine Hamburger Institution. Trotz regelmäßiger Überflutung und Schäden durch Wind und Wetter eine der ersten Adressen am Elbstrand.

Neben dem Strand lädt dieser Abschnitt der Elbe durch viele und großzügig angelegte Wege zum Spazieren ein. Nicht nur im Sommer, sondern auch im Herbst oder Frühling ist ein Spaziergang an der Elbe immer ein Erlebnis.

Neben den Rad- und Fußgängerwegen gibt es auch ausgewiesene Freilaufzonen für Hunde und Bereiche in denen gegrillt werden darf.

Folgt man dem Verlauf der Elbe, wird man nach ein paar hundert Metern auf den sogenannten "alten Schweden" treffen. Dies ist ein über 200 t schwerer Findling der in der Elster Eiszeit vor mehreren hunderttausend Jahren aus Schweden in das Flussbett der Elbe transportiert wurde. Dort wurde er bei der Vertiefung der Fahrrinne gefunden und im Jahr 2000 am Elbstrand aufgestellt. Seit dem ist er nicht nur bei Touristen und Kindern beliebt, sondern lädt auch ambitionierte Boulderer zum Klettern ein.

Elbstrand in Hamburg-Othmarschen

Folgt man weiter dem Verlauf der Elbe so wird der Anteil an Sandstrand nach und nach kleiner und immer mehr durch Wiesen und Baumbewuchs abgelöst bis man schließlich nach Teufelsbrück gelangt. Von dort aus besteht eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sowie die Möglichkeit, verschiedene Fährlinien zu besteigen.

Besonders beliebt ist der Elbstrand natürlich bei Sonnenschein im Sommer. Speziell in den Sommerferien ist dort zu jeder Tageszeit etwas los. Aber auch zu allen anderen Jahreszeiten dient er als beliebtes Ausflugsziel für Groß und Klein. Da ein Großteil der umgebenden Gastronomie in den Wintermonaten teilweise schließt, sollte man sich zu dieser Zeit entsprechend vorab über Öffnungszeiten informieren.

Traditionell startet die Frühlings- und Sommersaison am Elbstrand mit einem großen Osterfeuer. Gerade bei guten Witterungsbedingungen finden sich viele tausend Schaulustige vor spektakulärer Kulisse ein.

 Ähnliche Artikel

Elbstrand

Einen weiteren Strandabschnitt an der Elbe findet ihr in WIlhelmsburg. Jannny beschreibt euch hier, was euch dort erwartet!



____

Deals für Ausflüge in Hamburg findet ihr hier!

Vegetarian Diaries
Autor: Arne Ewerbeck Vegetarian Diaries
{}