GROUPON GUIDE HAMBURG

Kandie Shop, Suicycle & Kingdrips – Original Flavour in der Wohlwillstraße

Autor: JANNY SCHULTE | 15.8.2014 |
Kandie Shop, Suicycle & Kingdrips – Original Flavour in der Wohlwillstraße

Die Schanze breitet sich unaufhaltsam in Richtung St.Pauli aus.

Jetzt trifft man die Horden von Werbeagenturfritzen und Vororthipstern nicht mehr nur auf dem sogenannten Galao-Strich an, sondern sie bahnen sich ihren Weg über den Neuen Pferdemarkt ins braun-weiße Herz der Hansestadt.

Ach ja, das braun-weiße Herz.

Der ewige Underdog der Liga, der sich mehr recht als schlecht immer wieder versucht in die obersten Reihen des Fußballolymps zu kicken, hat da auch seinen Teil zu beigetragen..

Vor ein paar Jahren gab es wohl einen Wechsel im Marketing, denn der Verein, der jahrelang nur eingeschworenen Fans ein Begriff war, ist heute so notwendig zum cool sein, wie ein Macbook und eine Mate.

Es ist amüsant zu beobachten wie jeder plötzlich steif und fest behauptet schon immer Fan gewesen zu sein, während sich die Ur-St.Paulianer nur noch an den Kopf fassen und froh sein können, wenn sie Dauerkarten für die nächste Saison ergattern.

Die ganzen neuen Läden die jetzt wie Unkraut aus dem Boden schießen und denen man auf hundert Metern Entfernung ansieht, dass Papa da ganz viel Geld reingesteckt hat, mag zwar keiner, aber St.Pauli ist ein Schmelztiegel und das ist auch gut so.

Kandie Shop

Drei Läden die von Anfang an dabei waren und die wirklich den Spirit von St.Pauli leben sind der Kandie Shop, Suicycle und Kingdrips in der Wohlwillstraße.

Man kann sich noch gut an die Anfänge erinnern.

Da war Suicycle nicht viel mehr als eine Schrauberklitsche für Fahrräder von Messengerjungs, lange bevor es trendy wurde als Fahrradkurier zu arbeiten, bzw. wie einer auszusehen.

Hier hing dann nach Feierabend die Creme de la Creme der Hamburger Kurierfahrer ab und es wurde Bier getrunken, palavert und der restliche Abend geplant.

Schnell entwickelte sich das Business und die Räumlichkeiten platzten aus allen Nähten.

Als dann der benachbarte Fischimbiss endgültig pleite ging, nutzten die Suicycle Jungs die Chance und erweiterten den Shop.

Mittlerweile bekommt man hier alles vom BMX Bike bis zu Messengerbags und dem oblgatorischen Hip-Item, dem Fixie Fahrrad.

Aber auch Normalsterbliche könne in der hauseigenen Werkstatt ihr Fahrrad straßentauglich machen lassen.

Suicycle

Kurz darauf eröffnete der Kandie Shop, ebenfalls in der Wohlwillstraße.

Ein quietschbuntes Cafe mit Oldschool-Ghettoblastern als Dekoration an den Wänden und einer kleinen Ecke für Klamotten von Hamburger Jungdesignerinnen, genannt die Kandieklicke.

Neben den üblichen Kaffeespezialitäten und dem gegrillten Käse-Schinken-Toast, gibt es, wie soll es auch anders sein, ganz viele süße Spezialitäten. Vor allem die selbstgemachten Kuchen und Törtchen sind zum niederknien. Vor kurzem wurde umgebaut und die Fassade neu bemalt. Jetzt kommt man sich bei einem Besuch im KandieShop noch mehr so vor, als wäre man in New York und nicht in Hamburg.

Es ist alles wunderbar bunt und liebevoll eingerichtet und seit Neuestem bekommt man hier vegane Gerichte serviert.

Ein paar Jahre später siedelten sich dann die Jungs von Kingdrips mit ihrem Büro, einmal quer über die Straße, an. Die Grafiker beherrschen mit ihren Drip-Logo-Stickern auf jeden Fall die Hamburger Straßen und haben sich in den letzten Jahren einen festen Platz in der Szene erobert.

Aus Liebhaberei entwickelten sie eine eigene Streetwearkollektion, die im hauseigenen Showroom verkauft wird.

Regelmäßig finden hier auch immer wieder Ausstellungen statt.

Kingdrips

In den letzten Jahren ist hier viel passiert und die Macher von Suicycle, vom KandieShop und von Kingdrips in der Wohlwillstraße profitieren in jedem Fall davon, was schön ist, da sie es verdient haben, dass ihre Babys, die sie mit viel Blut, Schweiß und Tränen an den Start gebracht haben, nun langsam auf eigenen Beinen stehen.

Weitere Infos:

http://www.kingdrips.com/

http://suicycle-store.com/

 

____

Deals fürs Shopping in Hamburg findet ihr hier!

Freie Autorin
Autor: Janny Schulte Freie Autorin
{}