GROUPON GUIDE BERLIN

Kinos abseits vom Mainstream

Autor: JENS HOHMANN | 6.3.2015 |
Kinos abseits vom Mainstream

Die Berliner Kinolandschaft ist ziemlich spannend. Neben den großen Ketten wie UCI, Cinemaxx und York gibt es viele unabhängige Kinos mit sehr eigenem Charme, sowie Kinos, die komplett ohne eigene Säle auskommen. Die Berliner Freiluftkinos bieten zusätzlich von Mai bis September Filmgenuss unter freiem Himmel. Dabei zeigen die Outdoor Cineasten dir an berühmten und versteckten Plätzen ein abwechslungsreiches Filmprogramm, von heißbegehrten Kultfilmen bis zu neuesten Hollywoodstreifen. Ob mitten im Zentrum vor der Skyline des Potsdamer Platzes, oder mit Picknick-Decke und Grillenzirpen im Park, es findet jeder sein Plätzchen. Hinzu kommt ein ausgesuchtes Kinoprogramm mit typischen Berlinale-Hits, Kultfilmen wie „Pulp Fiction“ und Arthouse-Movies im Originalton.

Es gibt die verschiedensten Berliner Opern Air Kinos:

- Im Freiluftkino Insel im Cassiopeia in Berlin-Friedrichshain gibt es neben Filmen aller Sparten auch Konzerte, und einen Biergarten. (Spieltage: Montag, Dienstag, Donnerstag und Sonntag)

- Das Freiluftkino Rehberge im Volkspark Rehberge ist mit 1.500 Plätzen das größte Open Air Kino im Norden Berlins, und bietet gerade im Independent Bereich ziemlich viel.

- Das Freiluftkino Hasenheide im Kreuzberger Park Hasenheide hat ein täglich wechselndes Programm von Kultfilm bis Hollywood.

ACUD Kino Berlin

Das Nomaden Kino zieht, ganz wie der Name vermuten lässt, von Ort zu Ort und macht dabei in bekannten Berliner Clubs halt, wie zum Beispiel im Chalet Berlin, dem About Blank, der Griesmühle, in der Wilden Renate, oder im Stattbad Berlin. Dürfte für einige auch mal die Möglichkeit sein, solche Clubs mal ohne Türsteher Stress zu betreten.

Dann gibt es noch die supergeheime Variante, die sich die Jagd nach neuen und aufregenden Orten auf die Fahnen geschrieben hat. Hier gibt es keine Facebook Page, und erst recht keine Einladungen mit 5000 Freunden. Das Hit & Run Kino verschickt nur eine Mail. Hunderte Menschen treffen sich an einem scheinbar zufälligen Ort irgendwo in Berlin, einem unbenutzten, unbekannten Ort, wo sie dann einen Film serviert bekommen. Getränke gibt es vor Ort und danach löst sich das ganze wie ein Spuk wieder auf.

Kino Intimes in FRIEDRICHSHAIN

Manche Kinos bieten bereits an der Außenmauer großes Theater wie zum Beispiel das Kino Intimes in der Boxhagenerstraße. Die Außenwand ist ein einziges Street Art Mural, und schon fast eine eigene kleine Galerie mit den neuesten Arbeiten von Berliner Künstlern. Hier gibt es keine riesige Leinwand, keinen Super Supa Dolby Sound , sondern das Rattern eines echten Projektors, und eine Reise in die eigene Kindheit, sofern man denn die Gnade des Frühgeborenen hatte. Und für den Eintrittspreis hier bekommt man in den großen Kinos höchstens den Weg zur nächsten Videothek gewiesen. Bei der Filmauswahl wurde ganz gut gemixt zwischen Filmen für Jungs, Filmen für Jungs, die gerade mit total intellektuellen Mädchen unterwegs sind und Filmen, die nur Kunststudenten verstehen.

Sputnik Kino Berlin


Sputnik Kino in KREUZBERG

Das Sputnik Kino in der Hasenheide ist zugleich "Berlins höchstes Kino". Man muss die Höfe am Südstern suchen, dann in den 3. Hinterhof, und ab in den 5. Stock. Ist man angekommen, gibt es Arthouse Kino knapp unterm Himmel Berlins. Der große Saal hat 77 Plätze, darunter einige doppelsitzige Liebesinseln, was schon mal sehr cool ist. Die Sitzbänke sind übrigens gemauert, was möglicherweise gewünschter Flexibilität eher zuwider läuft. Leute mit Rückenproblemen können ja dann noch immer an die Bar. Der kleine Saal bietet Platz für 20 Personen und hört auf den schönen Namen Kulturrevolution, was schlicht und ergreifend auf das 80er Jahre Erbe der Kreuzberger Kultur zurückzuführen ist. Das Kino ist stilecht in roter Innengestaltung und wenn im Sommer die Balkone aufgemacht werden, hat man einen fantastischen Ausblick auf die Kreuzberger Dächer.

ACUD Kino Berlin


ACUD Kino in PRENZLAUER BERG / MITTE

Neben dem Lickblick Kino in der Kastanienallee ist vor allem das ACUD Kino zu erwähnen. Gelegen in der Veteranenstraße, und in einem der wenigen verbliebenen besetzten Häuser, die den Absprung schafften, und nicht geräumt wurden, hat sich ein ganzes Kulturhaus etabliert, das neben Theater, Galerie, Café und Partys auch ein Kino enthält. Kino1 im 2.Obergeschoss verfügt über 80 großzügig angeordnete moderne Sitzplätze. Kino2 bietet 32 Besuchern Platz. Eine weitere mobile Bestuhlung ist bei Bedarf möglich, was ziemlich fein ist, denn man stelle sich nur vor, jemand würde im Cinemaxx fragen, ob man nicht einen Klappstuhl mit rein nehmen kann. Das ACUD Kino wurde übrigens für ein hervorragendes Jahresfilmprogramm ausgezeichnet, und bekam sogar einen Programmpreis für die "bewusste Arbeit mit dem jungen deutschen und europäischen Film, der über 80% des Programmangebotes ausmacht". Also hier wird auch kein Blockbuster Programm gefahren. Danach kann man einfach dreißig Meter weiter in die FC Magnet Bar einkehren und noch eine Runde kickern.

Weitere Infos:

http://www.freiluftkino-insel.de/html/

http://www.piffl-medien.de/flk/flk_rehberge/rehberge/start.php

http://www.freiluftkino-hasenheide.de/new/index.php

http://www.nomadenkino.de/locations/

http://www.sputnik-kino.com/

http://www.acud.de/

 

____

Deals für Kinos in Berlin findet ihr hier!

The Club Map
Autor: Jens Hohmann The Club Map
{}