GROUPON GUIDE BERLIN

Mode von Erna Peel und Allet Schräg – Handmade Fashion aus Berlin

Autor: SABINE WIRSCHING | 14.4.2015 |
Mode von Erna Peel und Allet Schräg – Handmade Fashion aus Berlin

Berlin ist die Stadt der Individualisten, bla, bla, bla… das hört man ja an jeder Ecke. Komisch nur, dass das Friedrichshainer Volk bei aller Individualität immer so… na ja… wie soll man sagen? So gleich aussieht. Wer seinen eigenen Stil entwickeln möchte, war vor der Hipster-Invasion mit Second Hand gut beraten – heute wird man eher bei kleinen Modelabels fündig.

Eines davon ist Allet Schräg aus Schöneweide: Hier fertigt Priscilla Grandt mit viel Liebe zum Detail alltagstaugliche Rockabilly-Mode.

Allet schräg © Priscilla GrandtEinzelhandel

Begonnen hat alles mit einem Tellerrock mit Bananenmotiv, dann peppte die gebürtige Hamburgerin ihre gekauften Klamotten selbsttätig auf, es folgten Nähkurse und seit 2011 ist sie nun mit ihrem eigenen Modelabel unterwegs: Es gibt Shirts für den Herrn und die Dame, und dazu natürlich jede Menge Kleider, Röcke und Kleinigkeiten wie Mützen, Caps, Haarschmuck und selbst designte Taschen. Bis auf die T-Shirts, die Priscilla als Rohlinge einkauft und dann selbst bedruckt, ist alles handgemacht.

Der große Traum vom eigenen Laden ist zwar noch nicht in Erfüllung gegangen, aber daran wird fleißig gewerkelt, während gleichzeitig immer neue Stücke entstehen. Und diese kann man bis dahin ganz bequem bei ebay, DaWanda, über Facebook und natürlich im Allet Schräg Online-Shop kaufen. Und für alle, die es gern ganz individuell haben, wird sogar nach Maß gefertigt. Das ist wahrer Rock’n’Roll!

www.allet-schräg.de Geöffnet 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche

© Erna Peel

„Sewing the seams with love“ ist das Motto von Erna Peel: Seitdem die Kreuzbergerin als Teenager die Nähmaschine ihrer Mutter entdeckte, hat sie das Nähfieber gepackt. Damals nähte sie immer breitere Stoffkeile in ihre Schlaghosen und kombinierte selbstgemachte Patchworkröcke mit einem alten Frack und Schnürstiefeletten.

Heute hat sie einen eingängigeren Stil gefunden: sportlich, aber weiblich, elegant und farbenfroh, oft blumig kombiniert und immer alltagstauglich. Seit 2006 betreibt sie nun ihr eigenes Label. Dabei konzentriert sie sich mit Hingabe auf den Entwurf und die handgemachte Umsetzung von Oberteilen, Wickelstücken, Kleidern, Hosen, Schals und hübschen Petitessen.

Der Clou an den Erna Peel-Werken: Sie lassen sich oft auf verschiedene Weise tragen – mit tiefem Dekolleté und hinten geschlossen oder vorn züchtig, aber mit Einblick hinten, gerafft als Oberteil oder gestreckt als kurzes Kleid… die Designerin selbst freut sich immer, wenn ihre Kundinnen selbst neue Varianten entdecken.

Dazu muss man natürlich aus- und anprobieren: Auf dem Markt am Maybachufer gibt es vor allem Accessoires – die echten Modeschätze lassen sich viel bequemer in Erna Peels Atelier oder bei ihren regelmäßigen Fashion-Shopping-Runden entdecken. Da gibt’s nämlich auch noch ein Glas Sekt in die Hand und gratis Modeberatung dazu – denn wo sich stilbewusste Mädels zum Shoppen versammeln, ist guter Rat nie weit.

www.ernapeel.de und Verkauf jeden Samstag auf dem Markt „Neuköllner Stoff“ am Maybachufer, 11-17 Uhr

____

Deals für Kleidung in Berlin findet ihr hier!

Rocknroulette
Autor: Sabine Wirsching Rocknroulette
{}