GROUPON GUIDE HAMBURG

Pick & Weight Hamburg – Kiloweise Vintage

Autor: JANNY SCHULTE | 13.8.2014 |
Pick & Weight Hamburg – Kiloweise Vintage

Yeah, Liebhaber von Second Hand Shops in Hamburg aufgepasst, es gibt einen neue Wallfahrtsort, an dem man seine Liebe zu Vintage Klamotten ausleben kann. Nachdem der Kleidermarkt an der Feldstraße wegen einer der zahlreichen städtischen Gebäudesanierungen weichen musste, sah es in der Schanze düster aus für Vintage-Fans. Natürlich gibt es nach wie vor den legendären „Hot Dogs“ Laden in der Marktstraße, aber wenn man nicht gerade Unmengen Bargeld ausgeben möchte, musste man entweder zum Kleidermarkt an der Holstenstraße fahren, oder sich mühselig durch tausende von Flohmarktständen kämpfen, um mit viel Glück eine neue Klamotte zu ergattern.

Im Juli eröffnete in den ehemaligen Geschäftsräumen der Commerzbank der neueste Second Hand Shop in Hamburg - der Pick & Weight Store, der ebenfalls von den Kleidermarkt-Machern stammt. Jetzt kann man hier, anstatt Geld abzuheben, ganz viel Geld ausgeben. Wie der Name schon sagt, wird hier nach Kilopreisen abgerechnet. Die Preise sind gestaffelt und reichen von 25 Euro für Blusen und Levi´s Jeans, über 35 Euro für Shirts und Jacken, bis zu 85 Euro für Seidenkleider. Accessoires werden gesondert abgerechnet und haben Fixpreise.

Pick & Weight Hamburg

Von außen betrachtet wirkt der Laden gar nicht so groß, aber ist man einmal durch die Eingangstür, findet man sich plötzlich in einem Paralleluniversum wieder, in dem es an jeder Ecke etwas Neues zu entdecken gibt. Wenn man früher nicht Kunde bei der Commerzbank war, und so wie tausend andere immer nur schnell Geld für die nächtliche Sauftour abgehoben hat, konnte man die Größe auch gar nicht erahnen. Um so größer werden dann jetzt die Augen, wenn man checkt, dass der Laden nach jeder Ecke immer noch weiter geht und es noch mehr Dinge zu bestaunen gibt. Dicht an dicht reiht sich hier ein wunderbares Teil an das nächste. Im Gegensatz zum Kleidermarkt wird die Ware hier nach Farben sortiert und das gibt dem ganzen Laden einen besonderen Touch und es wirkt um einiges schicker. Dazu trägt auch die Inneneinrichtung bei. Der Pick & Weight Store wirkt viel strukturierter als jeder herkömmliche Kleidermarkt.

Pick & Weight Hamburg

Auch das Angebot ist extrem vielfältig. Vom 70er Jahre Stiefel bis zum 90er Netzpump in pink, vom 60er Jahre Blümchenkleid, bis zum 80er grellbunten Seidenstoff-Blouson, hier wird jeder fündig, der auf der Suche nach einem ausgefallenen Style ist. Die Herrenabteilung ist wie so oft leider etwas zu kurz gekommen, aber es gibt ja leider auch nur so wenig Männer die sich mal trauen ein wenig extravaganter aufzutreten. Wie auch in den älteren Kleidermarkt-Filialen gibt es auch bei Pick & Weight eine Ecke mit Neuware. Da gibt es allerlei Krimskrams für kleines Geld, das irgendwie dann doch immer mit in den Einkaufswagen landet, auch wenn es nur ein lustiger String-Tanga für 99 Cent ist. Am Anfang ist man noch skeptisch mit den Kilopreisen, man kennt das ja so nicht und ist unsicher, was da nun genau zusammenkommt. Dafür sind im Laden Waagen aufgestellt, dort kann man immer mal wieder einen Zwischencheck machen, ob man sich danach noch eine Pizza im nebenan gelegenen Slim Jim´s leisten kann, wenn der Shoppinghunger gestillt ist, man selbst aber ganz erschöpft ist und sich erst mal stärken muss. Im Großen und Ganzen kommt man recht günstig weg. Ein wunderschönes Kleid für 14,98 Euro und ein Morgenmantel für 12,80 Euro, da kann man nicht meckern, auch wenn der Morgenmantel von H&M ist, ist ja irgendwie auch Second-Hand.

Pick & Weight Hamburg

Das Personal ist freundlich und immer zur Stelle, die Klamotten sind super und die Einrichtung ist schön, was will man also mehr? Nun ja, ein dickes fettes Minus gibt es: die Beschallung a.k.a. die Musik im Laden. Die ist teilweise so laut, dass man sich kaum entspannt seinem Einkauf widmen, geschweige denn sich mit jemandem unterhalten kann. Nach spätestens 15 Minuten hat man das Gefühl, wenn man nicht Amok laufen möchte, muss man den Laden jetzt auf der Stelle verlassen. Das ist schade, da man mit einer angenehmeren musikalischen Untermalung bestimmt viel mehr kaufen würde. Es hilft wohl nichts, da müssen zum nächsten Einkauf wohl die Oropax mit eingepackt werden.

Pick & Weight

Beim Grünen Jäger 16,
20359 Hamburg
http://www.picknweight.de

Ähnliche Artikel

Kleidermarkt Hamburg

Ein weiterer Tipp von Janny für Second Hand Klamotten ist der Kleidermarkt in Altona. Was es dort so alles gibt, erfahrt ihr hier!


____

Deals für Fashion in Hamburg findet ihr hier!

Freie Autorin
Autor: Janny Schulte Freie Autorin
{}