GROUPON GUIDE MÜNCHEN

Pizza, Pasta und ein Hauch von Asien

Autor: MONIKA SCHREINER | 1.12.2014 |
Pizza, Pasta und ein Hauch von Asien

Viva l’Italia ist das Motto, das drei der Restaurants des Münchner Szenegastronoms Marc Uebelherr vereint. Die Rede ist vom Gast, dem Ocui und Oh Julia. Alle drei bieten italienische Küche an. Und was macht die südländische Küche neben dem fantastischen Geschmack so interessant? Richtig, man darf in die Töpfe gucken. Gerade das Gast und das Ocui haben sich das zum Konzept gemacht. Und für den Besucher funktioniert es wie folgt: man sucht sich was von der Karte aus, geht zu einer der Kochinseln, bestellt und innerhalb weniger Minuten wird das Essen vor den eigenen Augen zubereitet. Der große Vorteil dabei, man kann seine Bestellung direkt beeinflussen, sich seine Nudelsorte aussuchen und auch sagen, falls man irgendeine Zutat nicht mag. Bei der Pizzabestellung ist es ein wenig anders. Hier kommt ein kleiner Piepser ins Spiel, der sich dann beim Besteller meldet, wenn die Pizza frisch aus dem Ofen kommt. Neben italienischer Küche gibt es in beiden Restaurants auch einige asiatische Gerichte oder einfach leckere Salate. Von Mittag bis Mitternacht gibt es durchgehend warme Küche.

Gast Restaurant in München


Das Schöne am Gast in München ist, dass es so herrlich unkompliziert ist. Das im Innenhof des Kulturzentrums Gasteig gelegenen Restaurant eignet sich perfekt, um dort in der Mittagspause zusammen mit den Teilnehmern eines Volkshochschulkurs essen zu gehen, einen Absacker nach einem Konzert in der Philharmonie zu trinken oder sich einfach zusammen mit Freunden in geselliger Runde zu treffen. Jeder kann nach seinem Gusto bestellen, selbst die Sitzgelegenheiten passen sich den Bedürfnissen des Gastes an. Zur Wahl stehen Stehtische, eine Loungeinsel und kleine Tische mit moderner Bestuhlung. Im Sommer ist die große Terrasse, die in lauen Sommernächten immer gut besucht ist, besonders schön. Kaum zu glauben, dass das Gast 2015 bereits sein zehnjähriges Jubiläum feiert. Das Ocui in München ist sozusagen die jüngere "Schwester" des Gasts. Es liegt zentral am Oberanger in der Münchner Innenstadt. Auch hier gibt es Sitz- wie Kochinseln, nur das Design ist ein wenig anders. Industriechic gepaart mit Sofaecken. Nomen ist im übrigen omen, Ocui steht als Abkürzung für open cuisine, was soviel heißt wie offene Küche. Das gerade erst zwei Jahre alte OhJulia ist zur Zeit mein Liebling in der Münchner Innenstadt. Es ist vom Anspruch im Vergleich zum Ocui und Gast ein wenig gehobener und bietet fantastisches selbst gebackenes Brot und tolle Antipasti in einem stilvollen Ambiente in der noch immer relativ neuen Hofstatt. Genug geredet, Andiamo, worauf wartet Ihr, Zeit für einen Spritz.

Oh Julia Restaurant in München

Weitere Infos:

http://www.ohjulia.de

http://gast-muenchen.de

http://www.ocui.de

 

____

Deals für Italiener in München findet ihr hier!

Isarblog
Autor: Monika Schreiner Isarblog
{}