GROUPON GUIDE MÜNCHEN

Selbstgemacht bis extravagant - außergewöhnliche Weihnachtsdeko Ideen

Autor: AROMA BERLIN | 15.12.2014 |
Selbstgemacht bis extravagant - außergewöhnliche Weihnachtsdeko Ideen

Mit ein bisschen Phantasie kann man aus allem einen schönen Weihnachtsschmuck basteln, aber man sollte sich zumindest in einem Punkt an bekanntem orientieren. Bastelt man z.B. mit völlig unweihnachtlichen Gegenständen eine Weihnachtsdeko sollte man sich zumindest an den üblichen Formen orientieren. Man kann beispielsweise aus alten Dosen eine schöne Weihnachtsdeko machen, wenn man sie in Form eines Nadelbaums aufstellt. Noch authentischer und leichter erkennbar wird es wenn man noch ein zweites Merkmal verwendet, also die Dosen vorher grün ansprüht, dann hat man den zweifachen Wiedererkennungswert, die Baumfarbe und die Form. Gerade wenn man abstrakte Weihnachtsdeko Ideen entwickelt empfiehlt es sich sehr plakativ zu arbeiten, es nützt wenig, die filigransten Formen zu verwenden, die dann auf den ersten Blick einfach nur unweihnachtlich aussehen.

Do it yourself

DIY – Do it yourself, sprich: selber machen ist ideal für Weihnachtsdeko. Ein paar Gegenstände wie Christbaumkugeln, Plätzchenformen oder Lichterketten lassen sich immer irgendwo im Haus finden und für den Rest wird einfach wiederverwendet, neudeutsch: recycelt. Plätzchen sind eine super Weihnachtsdeko, einfach beim Ausstechen schon ein Loch an in die obere Hälfte stechen und wenn sie dann fertig gebacken sind schön dekorieren z.B. mit Schoko, Kokos, Krokant oder bunter Zuckerfarbe und mit Fädchen an den Baum hängen. Auch die Ausstechformen kann man nach Benutzung an den Baum hängen, einfach ein dekoratives Band durch fädeln und schon sind sie eine schöne Abwechslung zu den Keksen und anderen Dingen, die man so als Schmuck verwendet. Wer es komplett essbar mag kann auch Orangenscheiben trocknen oder kleine Kunstwerke aus Zimtstangen und anderen Gewürzen basteln und damit den Baum komplett duftend schmücken. Man kann diese Formen wie Sterne, Herzen und Bäumchen auch ganz leicht häkeln oder stricken und eine Girlande machen.

Mini Weihnachtsbäume

Großer oder kleiner Baum

Und dafür braucht man einen Baum, um all die schönen Weihnachtsdeko Ideen auch umsetzen zu können. Auch das geht nachhaltig. Ich finde es immer viel zu schade eine Tanne oder Fichte geschnitten zu kaufen und dann direkt am 2. Januar weg zu werfen, wo der Baum zwischen 8 und 12 Jahren gewachsen ist um dann eine Woche in einer Wohnung zu stehen. Seit Jahren kaufe ich die kleineren, aber durchaus überlebensfähigen Bäume im Topf. Sie brauchen keinen Ständer und wenn man sie auf einen kleinen Beistelltisch platziert, sind sie fast genau so groß wie ein geschnittener Baum. Mittlerweile habe ich schon drei halbwegs große Fichten in meinem Garten im Hinterhof, weil sie das Auspflanzen in den milden Wintern gut überstanden haben. Billiger ist es meist leider nicht wenn man den Weg ins Tannenparadies scheut und lieber einen Baum im Kübel kauft, aber dafür hat man garantiert länger etwas davon. Nur wegwerfen nach Gebrauch wäre kontraproduktiv. Natürlich ist der Baum mit Wurzel und Erde im Topf schwerer, aber mit Kindern oder Freunden Anfang Januar den Baum ein zu buddeln ist ja auch ein schöner Spaß um Langeweile an Feiertagen zu bekämpfen.

Selbst gebastelte Weihnachtsdeko

Zusammen basteln

Kinder sind ein gutes Stichwort, denn viel von den selbst gebastelten Bäumen, Adventsdekos und Weihnachtsschmuck eignen sich um etwas gemeinsame Zeit beim Basteln zu verbringen. Ich habe z.B. witzige Deko Ketten in Gesellschaft gebastelt in dem ich einige alte grüne Kartons aus dem Supermarkt mitgenommen habe. Die Formen haben wir einfach hinten aufgemalt und dann mit einer großen Schere ausgeschnitten. Dann haben wir die Formen von Sternen und Tannenbäumen auf ein dekoratives Weihnachtsgeschenk Band geklebt und eine schöne Girlande daraus gemacht. Für die einfache Variante kann man auch Papier nehmen. Das kann man anmalen oder mit allen möglichen Folien oder Ornamenten bekleben. Auf diese Art hat man Ressourcen gespart und einen schönen Nachmittag zusammen verbracht. Großstädter können natürlich auch zur Party einladen, auf der DIY Weihnachtsdeko Ideen ausgetauscht werden und Glühwein kredenzt wird. Es macht auch mit guten Freunden sehr viel Spaß einen netten Abend zu verbasteln.

Alternativer Weihnachtsbaum

Der Baum, der keiner ist

Wie schon gesagt kann man aus allem einen coolen Weihnachtsbaum Ersatz bauen. Auf einer australischen Seite, die sich mit Nachhaltigkeit beschäftigt habe ich tolle Ideen gefunden, wie man einen Baum aus den unmöglichsten Gegenständen macht, z.B. aus einer Haushaltsleiter mit Tüll, Girlanden und Lichterketten.
(http://www.1millionwomen.com.au/2014/11/27/no-waste-festive-season-10-awesome-upcycled-christmas-trees/)
Daraufhin habe ich mich auch als Baumbastler betätigt. Zunächst muss man sich die Form überlegen. Ein Baum ist einem Kegel nicht unähnlich, also habe ich als unteren Teil einen Adventskranz aus Holz verwendet. Dann habe ich von der Decke einen Haken auf etwa 1 Meter Höhe abgehängt und aus Dekobändern einen Kegel geformt. Das ist ganz einfach: Kranz umwickeln , Band nach oben führen, und wieder zurück. Am Ende habe ich in der Mitte einige Christbaumkugeln in unterschiedlichen Abständen gehängt. Oben habe ich das Ganze mit kleinen Christbaumkugeln wiederholt, das lässt den nicht-Baum etwas verspielter wirken. Wenn man nur wenige Farben verwendet wirkt der Baumersatz ruhiger und das Auge wird auf die Form gelenkt.

Extravaganter Weihnachtsschmuck

Extravaganter Schmuck

Schon mal an einen Bullterrier im Tütü gedacht oder an eine langbeinige Froschdame nebst bunter Eule am Christbaum ? Ehrlich gesagt, ich nicht, aber als ich diese Figuren entdeckt habe fand ich sie hinreißend und habe mir fast überlegt doch mal wieder einen echten Baum zu Weihnachten zu schmücken. Statt der Geschichte von Maria und Josef im Stall kann man ja mal weniger traditionell eine komplette Comicsaga an den Baum hängen. Die Figuren sind jedenfalls sehr farbenfroh und für ein fröhliches Fest allemal gut.
(http://www.renioclark-shop.com/Christbaumschmuck-Traumprinz-Frosch-mit-Perlenkette)
Zu guter Letzt habe ich eine tolle Idee in einem Baumarkt entdeckt. Dort gab es Plastikkugeln, die in der Mitte offen waren um sie befüllen zu können.
(http://www.annas-bastelshop.de/Formen-aus-Acryl/Plastik-Kugeln:::69_218.html)
Ich stellte mir ein Weihnachten vor, mit lauter Bonbons, kleinen Geschenken, kleinen Kunstwerken, alles hübsch an einem Baum in traumhaften Plastikkugeln. Und wer kein Plastik mag: man kann auch einfach einen Adventskalender mit Stiefeln oder Säckchen zerschneiden und an einen Baum verteilen. Dann braucht man nur noch nette Kleinigkeiten die man hinein füllt. Oder man pinnt einfach eine schöne Sammlung Postkarten mit Wäscheklammern an den Baum. Oder , oder, oder. Egal ob traditionell oder völlig befreit von christlichen Deutungen, ich freue ich mich schon auf ein paar schöne Tage Nichtstun, viel Essen und gute Gesellschaft, mit vielen bunten Weihnachtsdeko Ideen... Ein fröhliche und gute Zeit wünsche ich euch auch !

____

Tolle Geschenkideen findet ihr übrigens in unserem Weihnachtsshop!

DJ Aroma
Autor: Aroma Berlin DJ Aroma
{}