GROUPON GUIDE HAMBURG

Suppenläden Hamburg - wo schmeckt es lecker?

Autor: JANNY SCHULTE | 22.12.2014 |
Suppenläden Hamburg - wo schmeckt es lecker?

Suppen sind eine tolle Sache. Vor allem in der kalten Jahreszeit will man die Seelenschmeichler nicht missen. Bei Minusgraden wärmen sie von innen so richtig auf und man ist danach nicht so vollgefressen, dass man weder papp, noch satt sagen kann.Wenn die Suppen dann auch noch frisch zubereitet wurden, sind sie meist noch gesund dazu.Genügend Gründe also, um die Suppenläden in Hamburg mal zu testen.

Souperia

Los geht es mit der Souperia. Das wohl bekannteste Restaurant, wenn es um hausgemachte Suppen geht, hat mittlerweile zwei Filialen. Einmal in der Schanze und einmal in Ottensen. In der Mittagszeit herrscht hier ein riesiger Andrang, der erst einmal abschreckt, aber das Self-Service-System ist gut durchdacht und die Mitarbeiter sind gut geschult, da ist man schneller dran als man denkt. Während der Wartezeit hat man genügend Muße, die verschiedenen Angebote zu studieren und kann zwischen acht Suppen wählen. Jede Woche kommen 2 neue dazu, das heißt es wird niemlas langweilig. Die Auswahl ist schon recht raffiniert. Ob Chicken-Chilli in Erdnussbutter mit Cashewnüssen, Kürbis-Kokos-Suppe mit gerösteten Sonnenblumenkernen, oder Harira, ein marokkanischer Lammeintopf mit Kichererbsen, hier kommen Fleischliebhaber, sowie auch Vegetarier auf ihre Kosten, das einzige das fehlt, ist eine vegane Alternative. Die Portionen sind ooookay, könnten aber für durchschnittliche 4,50€ ein bisschen größer sein. Na gut, Brot ist ja kostenlos, wird das halt weggemampft. Abgesehen von diesem kleinen Makel, den übrigens alle Suppenläden teilen, ist die Souperia auf jeden Fall die Reise wert.

Bartelsstraße 21
20357 Hamburg

Friedensallee 28
22765 Hamburg

http://www.souperia.de/

Soup-City Hamburg

Soup-City

Weiter geht’s zur Soup-City in der Hafencity, genauer gesagt im Kesselhaus. Hier inmitten von Touristen kann man auch am Wochenende ein Süppchen schlürfen, denn die meisten Suppenläden sind auf Mittagstischgäste ausgelegt. Mhhhh beim Namen Soupcity stellt man sich eine Stadt voll Suppen vor, hier handelt es sich allerdings aber eher um einen Dorfweiler, denn bei einer Auswahl von drei Suppen von einer Stadt zu sprechen ist, naja sagen wir mal, irreführend. Dafür gibt es diverse andere Speisen wie gemischte Salate, heiße Würstchen, gegrillte Toasts, Antipasti und ganz viel Kaffee und Kuchen. Man ist jedoch für die Suppen hier und entscheidet sich für eine Tomatensuppe – weil, viel Auswahl ist ja nicht. Und ja, man wird warm, aber die Suppe schmeckt so lala und der Instant-Mozzarella schmeckt genauso fad, wie die Touristen am Nebentisch aussehen. Möööp sorry you‘re dissmissed.

Auf dem Sande 4
20457 Hamburg
http://www.soupcity.de/

Suppenladen Hamburg

Suppenladen

Das gleiche Spielchen wiederholt sich leider im „Suppenladen“ im Chilehaus am Meßberg. Die Auswahl an Suppen ist zwar um einiges größer, aber der Linseneintopf ist nicht richtig heiß, das Brot ist nicht das allerfrischeste und das leckerste an der Mahlzeit ist das Mini-Milkyway zum Nachtisch. Schade eigentlich, denn wer Fan von urig, deutschen Suppen ist wähnt sich hier eigentlich im Paradies: Kartoffel-, Lauch-, Cabanossi-Käse-, oder deftiger Graupeneintopf, das klingt alles recht lecker, aber die Kantinenatmosphäre, mit den in Plastikschalen abgepackten Salaten, verleitet nicht zu Begeisterungsstürmen. Schade!

Fischertwiete
20095 Hamburg
http://www.suppenladen-hamburg.de/

Suppen Welt Hamburg

Suppen Welt

Wahrscheinlich war Levent Taflan, Besitzer der „Suppen Welt“ in Ottensen genau in solch einer Lokalität und hat den Mangel an guten Suppenläden in Hamburg erkannt. Sein auf türkische Suppenspezialitäten ausgerichteter Laden ist klein aber fein. Die Dekoration verbreitet heimeligen Flair und an den rustikalen Holztischen sitzt man gemütlich und kann es sich schmecken lassen. Wie in türkischen Restaurants üblich gibt es ein Buffet mit Paprika, Karotten und anderem frischen Gemüse, an dem man sich umsonst zu jeder Suppe bedienen kann. Die Suppen sind schmackhaft, gut gewürzt und frisch zubereitet. Das freundliche Personal hilft auch gerne bei der Auswahl und trägt einem auch mal gerne das Brot an den Tisch.

Bahrenfelder Str. 97
22765 Hamburg

Alles in allem bleiben Suppen die Lieblingsspeise im Winter und nun weiß man ja auch, wo man in Hamburg gut aufgehoben ist, wenn der kleine Suppenhunger kommt.

____

Deals für Restaurants in Hamburg findet ihr hier!

Freie Autorin
Autor: Janny Schulte Freie Autorin
{}