GROUPON GUIDE HAMBURG

Tierpark Hagenbeck — Von Alpaka bis Zwergzebu

Autor: CHRISTOPH PÖTHKE | 3.10.2014 |
Tierpark Hagenbeck — Von Alpaka bis Zwergzebu

Etwas über 150 Jahre — so alt ist Hagenbecks Tierpark in Eimsbüttel mittlerweile. Ein stolzes Alter für den Traditionsbetrieb; übrigens der einzige deutsche Zoo, der sich noch in Privatbesitz befindet. 1863 von Carl Hagenbeck eröffnet gibt es im Hagenbeck Tierpark mittlerweile insgesamt 1.850 verschiedene Tiere zu bestaunen; darunter auch die seltenen Orang-Utans und eine der größten Elefantenherden Europas.

Doch die Dickhäuter sind nicht der einzige Publikumsmagnet. Neben vielen freilaufenden Tieren, wie stolzierenden Pfauen oder den flinken Pampashasen, sind besonders die Walrosse bei den Besuchern beliebt. Walrossdame Antje war bis zu ihrem Tod 2003 sogar NDR-Maskottchen und im Logo des Fernsehsenders zu sehen.

Hagenbeck Tierpark Löwe

Neues Lieblings-Walross ist mittlerweile der noch namen- und stoßzahnlose Nachwuchs von Muttertier Dyna, der im Sommer 2014 zur Welt kam. Das Besondere: Nie zuvor ist in Deutschland in einem Zoo ein Jungtier zur Welt gekommen. Besonders cool wird’s im Bereich des Eismeers aber nicht nur wegen der kleinen Robbe mit Schnurrbart. Bei 1.200 Quadratmetern Wasserfläche und 5,5 Millionen Litern Wasser in verschiedenen Becken gibt’s genug Platz für Eisbären, eine Eisgrotte für Pinguine und eine riesige Freiflugvoliere für arktische Seevögel.

Feucht-fröhlich bleibt es auch im Tropen-Aquarium. Zwischen verfallenden Hütten und über fünf Dschungelpfade erstreckt sich eine tropische Erlebniswelt, die zum Entdecken und Erkunden einlädt. Egal ob Schlangen, Frösche, Insekten oder seltene Halbaffen wie Kattas und Loris — fast alles, was im feuchten Dschungel daheim ist, kreucht und fleucht auch im Tropen-Aquarium; immerhin um die 14.300 Tiere aus 300 Arten auf ganzen 8.000 Quadratmetern. Darüber hinaus gibt es noch ein lebendiges Korallenriff mit tropischen Fischen und interessanten Räubern, wie Haien, Muränen und Rochen zu bestaunen.

Hagenbeck Tierpark Affen

Gerade für Kinder sind Zoos meist ein ganz besonderes Erlebnis. Der Tierpark Hagenbeck bildet da keine Ausnahme. In der Zoo-Schule lernen die Kleinen noch so manches Neues über die Flora und Fauna unserer Welt und können danach Fragen beantworten, wie: „Wie schwer ist eigentlich ein Straußen-Ei?“ und „Warum haben Elefanten so eine komische Nase?“. Aber auch der Abenteuerspielplatz, das Ponyreiten und der Streichelzoo mit Ziegen und Schafen machen den Besuch für die Kleinen zu einem spannenden Abenteuer.

Ach übrigens: Der Tierpark Hagenbeck ist Gastgeber und Handlungsort der NDR-Fernsehserie „Leopard, Seebär & Co.“, einer Dokumentation über das tägliche Leben zwischen Giraffe und Eisbärgehege. Seid also nicht verwundert, wenn euch bei einem Besuch ein Kamerateam entgegenkommt.

Hagenbeck Tierpark Tiger

Erwachsene zahlen 20,00 Euro für den Tierpark und 14,00 Euro für das Tropen-Aquarium. Kinder (4-16 Jahre) zahlen 15,00 bzw. 10,00 Euro.

Tierpark Hagenbeck
Lokstedter Grenzstraße 2
22527 Hamburg
Tel.: (040) 53 00 33-0
www.hagenbeck.de

Ähnliche Artikel

Pinguine im Kölner Zoo

Einen Bericht über den Kölner Zoo findet ihr hier!





____

Deals für den Zoo in Hamburg findet ihr hier!

Freier Autor
Autor: Christoph Pöthke Freier Autor
{}