GROUPON GUIDE MÜNCHEN

Trink einen Kaffee im...Glockenbachviertel!

Autor: ANGELA DORN | 14.7.2014 |
Trink einen Kaffee im...Glockenbachviertel!

Wer sich auskennt weiß, wo man des Nächtens in München hinmuss: Auf ins Glockenbachviertel! Bar an Bar, Kneipe an Kneipe - aber auch tagsüber ist und bleibt es das In-Viertel Münchens. Wer Nachmittags mal keine Lust auf ein Bier am Gärtnerplatz hat sondern vom Kaffee-Durst geplagt wird muss nicht lange suchen - auch Cafés gibt es im Glockenbachviertel an jeder Straßenecke. Und dazwischen.

Ich habe mir heute meine drei liebsten rausgepickt, die unterschiedlicher nicht sein könnten:

LORETTA:

Wenn man nicht weiß wo genau es ist, sucht man das Loretta tagsüber vergeblich - es gibt nämlich weder ein Schild mit Namen an der Außenwand, noch lässt sich durch die großen Scheiben erahnen was sich darin befindet. Im Vorbeigehen könnte es sich genau so gut um eine Werkstatt handeln, erst beim Eintreten bemerkt man, dass die sporadischen Lampen, rostigen Metallschränke und das gelbe Werkstattlicht bewusst aufeinander abgestimmt sind -um eben diese Atmosphäre zu schaffen. Trotz der rustikalen, kalten Einrichtung lässt man sich hier gerne nieder: Es ist gemütlich, die Zeitschriftenauswahl riesig und die Musik mal was anderes. Abends dann verwandelt sich das Loretta Café übrigens in eine Bar - man könnte also getrost den ganzen Tag dort verbringen. Mit der Omi allerdings sollte man doch lieber woanders hingehen - zum arbeiten, quatschen oder um die neueste Vogue auszuchecken allerdings ist es ganz wunderbar!

Facts:

- Frühstück kostet zwischen 5,-€ und 13,-€

- Paninis gibt's um die 6,-€, auch ein paar feine vegetarische

- Sojamilch gibt's auch, laktosefrei allerdings nicht

Cafe Loretta

SCHNEEWITTCHEN:

Das Schneewittchen ist so, so süß -und damit das Kontrastprogramm zum Loretta. Beim erstmaligen Betreten des Cafés kommt wohl niemand um ein „Wie schööön!“ herum, man muss sich einfach umsehen. Weiße Kissen auf weißen Stühlen vor weißen Wänden, mintgrüne Metalltischche, Etageren mit Süßkram - und sogar das Personal ist zuckersüß. Märchenhaft getroffen. Mittags trifft man hier oft Muttis mit ihren Kids, die Zeitschriftenauswahl erstreckt sich von InTouch bis GQ (für die männlichen Gäste) - aber eigentlich ist das Schneewittchen eher etwas für einen Mädelsnachmittag. Kleines Schmankerl: Im hinteren Teil des Cafés befindet sich außerdem ein Deko-Laden. So kann man sogar ein bisschen was vom Märchenwald mit nach Hause nehmen!

Facts:

- Hier kann man auch sehr lecker vegetarisch Essen! Mein Tipp: Kastenweißbrot mit

eingelegter Paprika, Frischkäse und Pesto für 4,90€

Cafe Schneewittchen

MARIA:

Maria heißt es, weil gegenüber der Josef haust. Klingt logisch. Im Maria gibt's Kaffe, Mittagessen und Kuchen - im Josef gegenüber den Schnaps. Beim Betreten des Cafés kommt einem ein angenehmer Geruch entgegen: Ein Gemisch aus Mittagstisch und Holz; obwohl es ganz und gar nicht so aussieht kommt Hüttn-Feeling auf. Im Gegensatz zum Schneewittchen ist das Maria sehr dunkel aber eben deswegen richtig 'griabig', wie der Münchner sagen würde. Wer Mittags nicht nur snacken sondern was gscheid's zum essen will kommt am besten hier her - oder man macht's ähnlich wie im Loretta, Grundlage schaffen für's Josef gegenüber!

Facts:

- Große Tee-Auswahl

- Täglich wechselnder Mittagstisch

- Allgemein eine große Auswahl an Leckereien

Cafe Maria

Weitere Infos:

http://www.loretta-bar.de/

http://www.schneewittchen-muenchen.de/

http://www.dasmaria.de/

Ähnliche Artikel

Trachtenvogl

Weitere Tipps für Cafés in München, den Trachtenvogl und das Café Marais, findet ihr hier!




Cafe Schneller

Auch für die Maxvorstadt hat Angela einige Cafétipps für euch! Schaut doch mal hier:




____

Deals für Cafés in München findet ihr hier!

The 3rd voice
Autor: Angela Dorn The 3rd voice
{}