GROUPON GUIDE BERLIN

Urban Spree Gallery, Bar & Shop oder Kunst To Go And To Sit

Autor: SABINE WIRSCHING | 26.1.2015 |
Urban Spree Gallery, Bar & Shop oder Kunst To Go And To Sit

Friedrichshain ist ja ganz besonders dafür bekannt, dass man hier prima feiern kann. Oder in verrückten kleinen Shops verrückte Sachen kaufen oder in abgeranzten Bars rumhängen kann. Oder dass man alles zugleich machen kann – wie im Urban Spree auf dem RAW-Gelände.

Anfahrtsskizze Urban Spree © Urban Spree

Auf 1.700 Quadratmetern (ja, Zahlen sind Schall und Rauch, aber das Ding ist wirklich groß!) wird in einer ehemaligen Fabrikhalle Kunst und Kultur gehuldigt. Das Konzept lautet: „ein Raum, in dem sich urbane Kultur frei ausdrücken und präsentieren kann.“ Aha. Und wie sieht das ganz genau aus? Alternativ, kreativ und fern vom kommerziellen Fokus natürlich: Das Programm von Urban Spree umfasst dabei nicht nur Ausstellungen, sondern auch Messen, Festivals und Konzerte: Von Elektro bis Punkrock, von Pictoplasma und französischen Graffitis bis zum Beer & Beef Food Festival werden dabei verschiedenste Richtungen und Themen abgegrast. Neben dem Ausstellungsraum findet sich in den Räumlichkeiten außerdem ein so netter wie abgewrackt gemachter Shop, in dem sich neben Büchern und Zeitschriften über Street Art, Fotografie, Kunst und Architektur auch Street-Art-Drucke und Merchandise zur aktuellen Ausstellung erwerben lassen.

Biergarten Urban Spree © Frédéric Vinolas

Ich bin hier mal mehr oder minder zufällig reingestolpert, als es während der Ausstellung „El Secundo – Instinctive Travels To The Hauptstadt“ um die künstlerische Verbindung von Berlin und Rotterdam ging. Gut, ein Nachbau des rätselhaften pinken Röhrensystems aus dem Ost-Teil unserer geliebten Stadt und kleine Alu-Schalen vom Imbiss erschließen sich einem nicht auf den ersten Blick. Aber ich hatte Glück und wurde von den Künstlern selbst darüber aufgeklärt: Die Pink Tubes haben auch als Installation bestenfalls einen ironischen (Un-)Sinn, und die Schälchen stehen dafür, dass jeder von uns (Ess-)Kultur gestalten kann. Klingt verrückt? Ja, irgendwie schon. Aber wenn der Künstler mit strahlenden Augen vor einem steht und mit Leidenschaft seine Gedanken hinter dem Projekt schildert, springt mitunter sogar bei Imbiss-Schälchen der Funke über.

Fashion Week 2013 © Julien Barrat

Und wenn man die Augen offenhält, kann man hier regelmäßig unterschiedlichsten Künstlern begegnen. Denn die fünf Ateliers im Urban Spree beherbergen insgesamt sieben ganz unterschiedliche Kunstschaffende: Die Kanadierin Andrea Wan und die Deutsche Tine Fetz arbeiten als Illustratorinnen, die Malerei wird durch Anton Unai und Johannes Mundinger aus Spanien bzw. Deutschland vertreten. Cyril „Rylsee“ Vouilloz ist ein Street-Art-Künstler und Illustrator aus der Schweiz, während die Britin Dolly Demoratti mit Siebdruck arbeitet. Und was auch immer Tape Art ist: Damit beschäftigt sich auf jeden Fall Slava Ostap Bender aus der Ukraine.

Jeder von ihnen trägt neben seiner Arbeit außerdem aktiv seinen Teil zum Urban-Spree-Flair bei: Sie beteiligen sich mit Live Paintings, Graffiti- und Typographie-Workshops, Tape Art, Live Performances und vielen weiteren Aktionen am monatlichen Programm. Und hier kann man sie dann auch mal hemmungslos über Ist-das-Kunst-oder-kann-das-weg ausquetschen.

Narrative Urban Poland © Ulrich Berger

Die Fläche des Urban Spree wird dabei drinnen wie draußen voll ausgenutzt: Alles ist Kunst, alles kann zur Projektionsfläche werden. So zum Beispiel auch die große Wand, die der Warschauer Straße zugewandt liegt: Sie wird regelmäßig von immer neuen Künstlern neu gestaltet. Und wenn man will, kann auch der Biergarten zu einer kreativen Oase werden – denn wo kommt man schließlich besser auf gute Ideen als in einem gemütlichen Liegestuhl und mit einem leckeren Cocktail in der Hand?

Urban Spree Gallery

Revalerstr. 99

10245 Berlin

www.urbanspree.com

Weitere Infos zu den Künstlern:

Andrea Wan http://www.andreawan.com  

Anton Unai http://antonunai.tumblr.com

Johannes Mundinger http://www.jmundinger.de  

Cyril „Rylsee“ Vouilloz http://www.rylsee.ch   

Tine Fetz http://www.tinefetz.net

Dolly Demoratti http://www.mother-drucker.com/collections/dolly-demoratti

Bild 1 © Bilbo Calvez, Bild 2 © Urban Spree, Bild 3 © Frédéric Vinolas, Bild 4 © Julien Barrat, Bild 5 © Ulrich Berger

 

___

Deals für Veranstaltungen in Berlin findet ihr hier!

Rocknroulette
Autor: Sabine Wirsching Rocknroulette
{}