Keine neue Nachrichten
schließen
Erhalte bis zu 20% auf lokale deals & 10% auf Reise-Deals mit dem Code DUO20. Endet heute. Einige Deals sind ausgeschlossen.
GROUPON GUIDE BERLIN

Weihnachtszeit in New York

Autor: | 15. Dez. 2016

 

Autor: Victoria Walker

New York zur Weihnachtszeit zu erleben war ein wahrgewordener Traum! Letztes Jahr um diese Zeit habe ich meinen ersten Trip in den Big Apple voller Vorfreude geplant. Zahlreiche Filme haben meine Vorstellung von New York inspiriert und meine Liebe für diese Stadt entfacht.

Insbesondere drei Filme: Santa Claus - Der Film, Kevin Allein in New York und Der Weihnachtself. Diese Klassiker werden bei mir zu Hause jedes Jahr aufs Neue einmal in der Vorweihnachtszeit angeschaut. Es gab so viele Orte, die ich sehen wollte: Der Weihnachtsbaum am Rockefeller Center, das berühmte Spielzeuggeschäft Duncan’s Toy Chest (falls es wirklich existieren sollte!?), das Empire State Building, der Central Park…. Die Liste war endlos - es gab so viele Plätze die sich sehen wollte und ich fing an mich zu fragen, ob ich das alles in der kurzen Zeit schaffen konnte.    

Wenn Du gerade einen City-Trip in diese atemberaubende Stadt planst, solltest du diesen Top-Deal nicht verpassen!

Die Antwort ist einfach: Nein. Der beste Tipp für einen Besuch in New York ist, genau zu planen, wohin man möchte und was genau man dort machen möchte. In New York passiert Tag und Nacht einfach so viel, dass alles recht schnell ein wenig überwältigend sein kann, wenn man erst einmal vor Ort ist. New York verleitet seine Besucher dazu, sich ablenken zu lassen von dem vielen bunten Treiben. So verbringt man schnell einen halben Tag an einem tollen Ort oder einer Sehenswürdigkeit, für die man eigentlich nur eine halbe Stunde eingeplant hatte.

Die beste Art die Highlights New Yorks zu erkunden, ist der Explorer Pass. Mit diesem Angebot kannst Du verschiedene Sehenswürdigkeiten erkunden und an einigen sogar die zeitraubenden Warteschlangen umgehen.

Am frühen Abend sind wir in New York angekommen. Ich erinnere mich noch ganz genau an das Gefühl der ersten Schritte in dieser atemberaubenden Stadt. Ich konnte einfach nicht damit aufhören, nach oben zu schauen. Die Gebäude waren so riesig - sie sind regelrecht im Himmel über mir verschwunden. Ich glaube, ich bin eine ganze Weile einfach so durch die Straßen geschlendert, bis ich mich daran gewöhnt habe, von den riesigen Wolkenkratzern umgeben zu sein.

Es war kalt und winterlich. Ich war in meinen kuscheligen Mantel, Mütze, Handschuhe und Schal gehüllt. Weihnachten lag in der Luft! Der Geruch von gerösteten Kastanien in der kühlen Winterluft machte das Weihnachtsgefühl perfekt.

Nach einem erholsamen Schlaf war am nächsten Morgen das Empire State Building unser erster Stopp. Wir planten unseren Besuch dort recht früh um dem großen Andrang zuvorzukommen. Aber wie sich herausstellte ist New York tatsächlich die Stadt, die niemals schläft. Anders gesagt: es ist einfach immer und überall belebt. Deshalb ist das Beste, was man tun kann, sich in die Schlange zu stellen, geduldig zu sein und die Atmosphäre um einen herum aufzusaugen. Als wir endlich oben angekommen waren, wussten wir sofort, dass es das lange Warten wert war. Der Ausblick ist atemberaubend. Wir waren so hoch oben, dass die Stadt unter uns wie ein Spielzeugdorf aussah und die Fußgänger in den Straßen wie Ameisen erschienen. Wir blieben eine ganze Zeit lang auf der Aussichtsplattform, genossen den Blick, hielten Ausschau nach den berühmten Sehenswürdigkeiten und haben uns dann auf den Weg zurück nach unten gemacht.

New York zur Weihnachtszeit zu besuchen ohne shoppen zu gehen ist kaum möglich. Mein Lieblingsgeschäft war Macy’s. Ein riesiges Kaufhaus - ein einziger Nachmittag hier reicht aus, um Geschenke für die ganze Familie zu besorgen. Der große Sale startet normalerweise um Thanksgiving - als wir vor Ort waren, war er also schon im vollen Gange. Internationale Besucher können zudem weitere 10% Nachlass auf ihren Einkauf bekommen. In der Kundendienstabteilung von Macy’s kann man hierfür einen sogenannten “Visitor Saving Pass” bekommen, der während des gesamten Aufenthalts genutzt werden kann.

Eine weitere Möglichkeit New York von Oben zu sehen ist das Rockefeller Center. Wir haben uns dafür entschieden am Abend dort die ‘Rock at Night’ zu erleben. Es war wundervoll auf die Lichter dieser riesigen Stadt herunter zu schauen. Außerdem hat man am Abend einen beeindruckenden Blick auf das Empire State Building, was einen fantastischen Hintergrund für Fotos abgibt. Das Rockefeller Center ist außerdem Heimat einer der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in New York zur Weihnachtszeit: der riesige, beleuchtete Weihnachtsbaum. Dieses Jahr brennen die unzähligen Lichter vom 30. November bis zum 07. Januar. Es gibt eine Eisbahn unterhalb des Baumes - wenn man Lust hat sich die Schlittschuhe überzuziehen wird man mit einer fröhlichen & besonderen Atmosphäre belohnt.

Nach ein paar Runden auf der Eisbahn empfehle ich einen Ausflug zum Bryant Park. Hier findet man einen fabelhaften Weihnachtsmarkt mit wundervollem, handgefertigtem Weihnachtsschmuck, typischen Süßigkeiten und weihnachtlichen Leckereien sowie köstlichem Glühwein. Perfekt um sich aufzuwärmen, während man über den Weihnachtsmarkt schlendert.

Unsere Reise endete am Silvesterabend. Natürlich wollten wir diesen besonderen Abend auf dem Time Square erleben. Es ist gut zu wissen, dass die Silvesterfeier auf dem Time Square so berühmter ist, dass es dort extrem voll wird. Um noch auf das Areal zu kommen muss man bereits gegen 14h00 vor Ort sein. Wenn das Gelände erst einmal voll ist, wird es ‘abgeriegelt’ und es ist nicht mehr möglich zurück auf das Gelände zu kommen, sollte man es - aus welchem Grund auch immer - zwischenzeitlich verlassen müssen. Wenn man den weltberühmten Ball Drop um Mitternacht live erleben möchte, muss man also damit rechnen vom frühen Nachmittag an im Freien zu warten - Essen, Getränke und warme Kleidung sollten deshalb im Gepäck sein.

Um Mitternacht hat sich das lange Warten wieder einmal ausgezahlt. Vorfreude geht in Aufregung über, die Straßen sind voller Jubel und Beifall, und alle begrüßen das neue Jahr gemeinsam.

Alles in allem war es ein fantastisches Erlebnis New York zur Weihnachtszeit zu besuchen.

Auf bald, New York City!