Martina Faude

Chiropraktiker
Friedrichstraße 95, 10117 Berlin Friedrichstraße 95, 10117 Berlin Anfahrtsbeschreibung
Karte & Kontaktinformationen
Sei der Erste, der diesen Partner empfiehlt!
null% von 0 Kunden empfehlen den Partner!

Von unseren Redakteuren

Das “Institut für Podologie & Beauty” direkt im Zentrum Berlins bietet eine umfangreiche Rundumpflege für den ganzen Körper. Das podologische Angebot reicht von der Behandlung deformierter und pilzgeschädigter Nägel bis hin zu einer Fußverwöhnmassage und einer speziellen Pflege mit Seidenproteinen. Es erwarten den Besucher ein freundliches Team rund um die Inhaberin Martina Faude und eine sehr farbenfrohe, hell eingerichtete Praxis. Frau Faude arbeitet bereits seit 1990 in der medizinischen Fußpflege und ist seit 2002 staatlich geprüfte Podologin. Sie hat in dieser Zeit zahlreiche Qualifikationen erworben, man kann sich folglich sicher sein, sich in professionellen und erfahrenen Händen zu befinden. Zudem sind im Team weitere Podologinnen, welche zusätzlich Qualifikationen als Medizinische Fußpflegerin, Kosmetikerin oder Maskenbildnerin besitzen. Es ist folglich ein breites Spektrum an Kenntnissen vorhanden, welches die vielseitigen Pflege- und Behandlungsformen wiederspiegelt. Neben dem podologischen Angebot werden unter anderem Facelifting, eine Ganzkörpermassage und verschiedene Gesichtsbehandlungen angeboten. Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit, sich professionell schminken zu lassen, beispielsweise für besondere Abende, Hochzeiten oder andere Events. Es ist überdies auch möglich, die Behandlungen in Form von Gutscheinen zu verschenken und so Bekannten und Freunden verschiedene Peelings, Massagen oder die “Perfect Day”-Ganzkörperpflege zu gönnen. Das “Institut für Podologie & Beauty” ermöglicht umfassenden Service für den ganzen Körper mit gleichleibend professioneller Qualität und ist deshalb eine empfehlenswerte Adresse für Körper- und Schönheitspflege.

Empfehlungen

250

Umgebung erkunden
Martina Faude

Groupon hat bestätigt, dass der Kunde tatsächlich Martina Faude besucht hat.