Viva l’Italia ist das Motto, das drei der Restaurants des Münchner Szenegastronoms Marc Uebelherr vereint. Die Rede ist vom gast, dem Ocui und Oh Julia. Alle drei bieten italienische Küche an. Und was macht die südländische Küche neben dem fantastischen Geschmack so interessant? Richtig, man darf in die Töpfe gucken. Gerade das Gast und das Ocui haben sich das zum Konzept gemacht. Und für den Besucher funktioniert es wie folgt: man sucht sich was von der Karte aus, geht zu einer der Kochinseln, bestellt und innerhalb weniger Minuten wird das Essen vor den eigenen Augen zubereitet. Der große Vorteil dabei, man kann seine Bestellung direkt beeinflussen, sich seine Nudelsorte aussuchen und auch sagen, falls man irgendeine Zutat nicht mag. Bei der Pizzabestellung ist es ein wenig anders. Hier kommt ein kleiner Piepser ins Spiel, der sich dann beim Besteller meldet, wenn die Pizza frisch aus dem Ofen kommt. Neben italienischer Küche gibt es in beiden Restaurants auch einige asiatische Gerichte oder einfach leckere Salate. Von Mittag bis Mitternacht gibt es durchgehend warme Küche.
Read More