Das Einzige, worum ich reiche Leute wirklich beneide, ist der hauseigene Masseur bzw. Masseurin. Damit ist NICHT die Masseuse, oder wahlweise der Poolboy gemeint, die ein Happy Ending garantieren. Massagen sind fachmännische Liebkosungen für verspannte Büromuskeln, die glücklicherweise auch eine Stunde dauern können, und nicht nach zehn Minuten enden, weil dein Partner keinen Bock mehr hat, weiterzumachen. Das kann man am besten noch mit Dampfbad, ein paar Runden im Pool und anderen Annehmlichkeiten verbinden. Und dann nach dem Verlassen der Location aussehen wie ein rosiges glückliches Baby kurz nach der Milchfütterung. Leider mache ich Wellness Tage viel zu selten. Ab und zu aber glücklicherweise doch.
Read More